Nach blutiger Gewalttat auf dem Kölner Ottoplatz: Fall wird bei "Aktenzeichen XY" aufgerollt

Köln - Nach einem versuchten Tötungsdelikt auf dem Ottoplatz in Köln-Deutz suchen die Ermittler nun in der ZDF-Show "Aktenzeichen XY... Ungelöst" nach den Tätern.

Die Polizei sucht seit knapp zwei Wochen nach vier Männern, die einen 33-Jährigen lebensgefährlich verletzt haben. (Symbolbild)
Die Polizei sucht seit knapp zwei Wochen nach vier Männern, die einen 33-Jährigen lebensgefährlich verletzt haben. (Symbolbild)  © 123RF/chalabala

Wie auch bereits vor etwa zehn Tagen sucht die Polizei weiterhin nach vier Straftätern, die in der Nacht zum 27. März wahllos auf einen 33-jährigen Mann eingetreten und eingeschlagen hatten, bis dieser das Bewusstsein verlor. Auch danach sollen sie ihn weiter attackiert haben. Mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen ließen sie ihn am Boden liegen.

Zeugen haben rechtzeitig einen Krankenwagen gerufen, doch die Männer konnten flüchten.

Seither ermittelt eine Mordkommission der Kölner Polizei in dem Fall, denn der Verdacht gegen die Männer wiegt schwer: Ihnen wird versuchter Totschlag angehängt.

Köln: E-Scooter: Bestimmt die Stadt Köln bald, wo geparkt werden darf?
Köln E-Scooter: Bestimmt die Stadt Köln bald, wo geparkt werden darf?

Einige Tage später kam es in dem Fall zu einer Wendung: Eine 24-Jährige wurde wegen der Anstiftung zum versuchten Totschlag festgenommen und sitzt seither in U-Haft. Da die Frau aus dem Landkreis Neuwied (Rheinland-Pfalz) stammt, schließen die Ermittler nicht aus, dass auch die vier Schläger Bezüge nach Rheinland-Pfalz haben.

Um mehr Menschen erreichen zu können, versuchen die Ermittler der Polizei Köln ihr Glück nun im Fernsehen und suchen dort nach Hinweisen.

Weiterhin können Zeugen etwaige Informationen und Hinweise unter der 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de mitteilen.

Titelfoto: 123RF/chalabala

Mehr zum Thema Köln: