Am Kölner Bahnhof: Betrunkener SUV-Fahrer kracht frontal in Bushaltestelle

Köln - Am Sonntag ist ein mutmaßliche betrunkener Autofahrer (54) im Bereich des Bahnhofs am Breslauer Platz in Köln in einen Haltestellen-Unterstand gekracht. Seine Beifahrerin und Ehefrau (43) wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Blick auf den Breslauer Platz am Kölner Hauptbahnhof: Ein mutmaßliche betrunkener Autofahrer (54) ist dort am Sonntag frontal in einen Haltestellen-Unterstand gekracht.
Blick auf den Breslauer Platz am Kölner Hauptbahnhof: Ein mutmaßliche betrunkener Autofahrer (54) ist dort am Sonntag frontal in einen Haltestellen-Unterstand gekracht.  © Oliver Berg/dpa

Ein Polizeisprecher erklärte, dass der 54-Jährige am Nachmittag gegen 16 Uhr mit seinem SUV offenbar zwischen Taxistand und Bussteig wenden wollte.

Im Zuge des Manövers war der Mann jedoch frontal gegen einen dortigen Haltestellen-Unterstand gekracht, wobei seine Ehefrau schwere Verletzungen erlitt.

Die 43-Jährige wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, wie es hieß.

Köln: Mercedes-Fahrer rast durch Köln-Kalk: Flucht vor Polizei endet mit Unfall
Köln Crime Mercedes-Fahrer rast durch Köln-Kalk: Flucht vor Polizei endet mit Unfall

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch im Atem des Mannes fest und ordneten daraufhin die Entnahme einer Blutprobe an.


"Den Führerschein des 54-Jährigen und seinen BMW X1 stellte das Streifenteam der Innenstadtwache noch am Unfallort sicher", so der Sprecher.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Unfall: