Junge Frau vergisst Tampon im Körper und stirbt fast deswegen

Basildon (England) - Amy Williams wäre beinahe gestorben, nachdem sie wegen eines Tampons eine Blutvergiftung erlitt!

Amy Williams (24) mit ihrem neuen Freund Samuel.
Amy Williams (24) mit ihrem neuen Freund Samuel.  © Screenshot/Facebook/Amy Williams

"Ich habe zehn Jahre lang Tampons verwendet, aber jetzt werde ich nie wieder welche verwenden", stellte Amy Williams, die aus einer kleinen englischen Stadt stammt, gegenüber dem Daily Star klar.

Der Grund: Die 24-Jährige erlitt ein sogenanntes Toxic-Shock-Syndrom, kurz TSS. Weil sie ein Tampon fünf Tage lang in ihrem Körper trug, erlitt sie eine schwere Blutvergiftung. 

Im Juni vergangenen Jahres war die junge Frau mit ihrem Freund unterwegs, als sie zur Toilette ging, um ihr Tampon zu wechseln. Als sie die Schnur nicht finden konnte, dachte Amy, sie habe keins drin und führte sich ein neues Tampon in ihre Vagina ein. 

"Ich war damals wirklich betrunken und konnte mich nicht erinnern, ob ich schon eins drin hatte", erinnerte sich die Britin. 

Nach fünf Tagen bemerkte Amy einen unnormal widerlichen Geruch, der aus ihrem Unterleib kam. "Es roch nach Tod", so Amy.

Amy will in Zukunft keine Tampons mehr benutzen

Amy Williams mit ihrer kleinen Familie.
Amy Williams mit ihrer kleinen Familie.  © Screenshot/Facebook/Amy Williams

Mit den Fingern durchforstete sie das Innenleben ihrer Scheide und entdeckte das "vergessene" Tampon. Als die Mutter eines dreijährigen Sohnes mit aller Macht versuchte, den Hygieneartikel zu entfernen, wurde sie vor Schmerzen fast ohnmächtig. "Als ich ihn herauszog, fühlte es sich an, als würde ich in Ohnmacht fallen. Der Tampon war schwarz. Es war widerlich", erzählte Amy.

Tage später quälten Amy schlimme Bauchschmerzen und Krämpfe. Auf der Arbeit verlor sie beinahe das Bewusstsein und wurde mit 40 Grad Fieber ins Krankenhaus gebracht.

Dort schauten die Ärzte besorgt, als die junge Mutter gestand, dass sie mehrere Tage ein Tampon trug, ohne es zu wechseln. Amys Organe hatten wegen der schweren Blutvergiftung begonnen zu versagen. Nach einer Woche durfte sie die Klinik wieder verlassen.

Seitdem litt die 24-Jährige unter unregelmäßigen Perioden und hatte Angst, erneut schwanger werden zu können. Doch heute geht es der jungen Frau wieder gut. Sie erwartet nun ihr zweites Kind.

Amy appelliert an alle Frauen, Tampons mit höchster Vorsicht zu nutzen. 

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Amy Williams

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0