Drohne legt Flugverkehr am Airport Leipzig/Halle lahm! Jetzt ermittelt die Polizei

Schkeuditz - Eine Drohne hat am Sonntagabend den Flugverkehr am Airport Leipzig/Halle lahmgelegt.

Für etwa eine Stunde war am Flughafen Leipzig/Halle am Sonntagabend vorerst Stillstand angesagt. Der Grund: Eine Drohne in der Sicherheitszone.
Für etwa eine Stunde war am Flughafen Leipzig/Halle am Sonntagabend vorerst Stillstand angesagt. Der Grund: Eine Drohne in der Sicherheitszone.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Polizei mitteilte, hatte die Besatzung eines Hubschraubers der Bundespolizei die Drohne gegen 21.45 Uhr entdeckt. Da sie sich in der Sicherheitszone bewegte, musste der Flugverkehr für knapp eine Stunde eingestellt werden.

Ein DHL-Flugzeug, für welches eine Landung in dem Zeitraum vorgesehen war, musste nach Hannover umgeleitet werden. Vier Frachtmaschinen konnten erst verspätet starten.

Die Hubschrauber-Besatzung verfolgte die Drohne in Richtung Schkeuditz, bis sie verschwand. Am Boden suchten mehrere Kräfte des Polizeireviers-Leipzig Nord und der Bundespolizei den Bereich großräumig nach möglichen Drohnenführern ab, konnten jedoch niemanden feststellen.

Leipzig: Erst Kritik, dann Brand-Anschlag: Besorgte Bürger streiten Attacke auf Leipziger Asylheim ab
Leipzig Crime Erst Kritik, dann Brand-Anschlag: Besorgte Bürger streiten Attacke auf Leipziger Asylheim ab

Nachdem die Drohne nicht mehr gesehen wurde, konnte der Flugverkehr wieder freigegeben werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr aufgenommen.

Bereits in der Nacht zu Sonntag war gegen 2 Uhr eine Drohne in der Nähe des Flughafens gesichtet worden. In diesem Fall ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Luftverkehrsgesetz.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Crime: