Großrazzia bei Restaurantkette in Leipzig: Illegale festgenommen

Leipzig - Großrazzia in Leipzig: Polizei und Zoll durchsuchen zur Stunde mehrere Lokale einer vietnamesischen Restaurantkette. Es geht um Einschleusung von Ausländern und Schwarzarbeit. 

Zwei der Gastronomen am Donnerstagvormittag vor ihrem Lokal im Waldstraßenviertel.
Zwei der Gastronomen am Donnerstagvormittag vor ihrem Lokal im Waldstraßenviertel.  © Alexander Bischoff

Kurz nach 11 Uhr hielten am Donnerstagvormittag zahlreiche Einsatzwagen von Bundespolizei und Zoll vor vietnamesischen Restaurants in Lindenau, Schleußig und im Waldstraßenviertel.

Maskierte Beamte stürmten in die Läden und zeigten ihre Durchsuchungsbefehle. Nach Angaben einer Polizeisprecherin drehen sich die Ermittlungen um Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt von Ausländern, der Zoll geht zudem Hinweisen auf Schwarzarbeit nach. 

Ermittelt werde in diesem Zusammenhang gegen einen vietnamesischen Gastronomen (55). Er steht im Verdacht, unerlaubt illegale Migranten beschäftigt zu haben. 

In einem Fall, der die Ermittlungen zum Laufen brachte, soll der Gastronom einem Illegalen den Pass eingezogen haben. 

Es geht um Schwarzarbeit und unerlaubtem Aufenthalt von Ausländern.
Es geht um Schwarzarbeit und unerlaubtem Aufenthalt von Ausländern.  © Alexander Bischoff
Der Koch der Waldstraßenviertel-Filiale wird von Beamten abgeführt. Er hatte keine Papiere.
Der Koch der Waldstraßenviertel-Filiale wird von Beamten abgeführt. Er hatte keine Papiere.  © Alexander Bischoff

UPDATE, 17.20 Uhr: 

Wie die Bundespolizei soeben mitteilte, wurde bei der Durchsuchung umfangreiches Beweismaterial gesichert. Darunter der von dem Gastronomen eingezogene Pass jenes illegalen Migranten, der sich den Behörden anvertraut und so die Ermittlungen ausgelöst hatte. 

In den Restaurants seien zudem "zwei Personen ohne aufenthaltslegitimierende Dokumente" angetroffen worden, heißt es in der Erklärung. 

"Gegen sie wurden weitere Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Aufenthalts eingeleitet. Für beide wurde bei der Staatsanwaltschaft Leipzig jeweils ein beschleunigtes Verfahren angeregt", so Bundespolizei-Sprecherin Yvonne Manger. 

Insgesamt waren bei der Razzia in den vier Lokalen 63 Bundespolizisten und 14 Zollbeamte im Einsatz.

Titelfoto: Alexander Bischoff

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0