Mit Messer bedroht: Polizei sucht Zeugen für Überfall auf Eisenbahnstraße

Leipzig - Am Mittwoch wurde ein Mann auf der Eisenbahnstraße zum Opfer eines Raubüberfalls. Die Täter befinden sich derzeit auf der Flucht.

Auf der Eisenbahnstraße wurde am Mittwoch ein Mann überfallen und ausgeraubt.
Auf der Eisenbahnstraße wurde am Mittwoch ein Mann überfallen und ausgeraubt.  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Wie Polizeisprecher Fabian Reinhardt berichtete, spielte sich der Überfall gegen 22.30 Uhr ab, als ein Mann auf der Eisenbahnstraße unterwegs war, um dort einen Verwandten zu besuchen.

Plötzlich hielt ihm ein 28-jähriger Tunesier, der in Begleitung von zwei Männern war, ein Messer an den Hals. Nachdem die Angreifer seine Taschen durchsucht hatten, nahmen sie sein Handy an sich.

Als der Verwandte des Opfers die Situation bemerkte, eilte er zum Tatort. Die Angreifer fackelten jedoch nicht lange und besprühten die beiden mit Pfefferspray. Dann flüchteten sie.

Leipzig: Keine Polizei-Einsätze an sächsischen Party-Hotspots, dafür illegale Auwald-Party in Leipzig
Leipzig Keine Polizei-Einsätze an sächsischen Party-Hotspots, dafür illegale Auwald-Party in Leipzig

Nach Angaben der Polizei konnte bereits kurz nach der Tat die Identität von einem der drei Diebe herausgefunden werden.

Die Ermittlungen wegen schweren Raubes laufen noch. Die Polizeidirektion Leipzig bittet unter der Telefonnummer 034196646666 um die Mithilfe der Bevölkerung

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Crime: