Polizist wird von Pedelec-Fahrer überfahren und schwer verletzt

Leipzig - Am Samstagmorgen wurde ein Leipziger Polizeibeamter während einer Verkehrskontrolle von einem Pedelec-Fahrer erfasst und schwer verletzt.

Die Polizei stellte das Pedelec des 46-Jährigen sicher. Der Mann hatte außerdem Drogen bei sich. (Symbolbild)
Die Polizei stellte das Pedelec des 46-Jährigen sicher. Der Mann hatte außerdem Drogen bei sich. (Symbolbild)  © 123RF/dinaasileva

Dem Polizeibericht nach hatten Streifenbeamte am Samstag gegen 9.15 Uhr einen Pedelec-Fahrer anhalten wollen, der auf der Hermann-Liebmann-Straße in nördlicher Richtung unterwegs war.

Einer der Polizeibeamten signalisierte dem 46-Jährigen, dass dieser anhalten möge. Darauf reagierte der Fahrer erst verspätet, indem er die Geschwindigkeit zumindest drosselte.

Der Beamte trat auf den Radweg, da der 46-Jährige den Anschein erweckte, gleich komplett abbremsen zu wollen. In dem Moment beschleunigte der Fahrer aber sein Pedelec noch einmal und erfasste den Polizisten.

Dieser wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Er ist aktuell nicht mehr dienstfähig.

Leipzig: Zwei Attacken am Wochenende: Schmierfinken besprühen wieder Leipzigs Superblitzer
Leipzig Crime Zwei Attacken am Wochenende: Schmierfinken besprühen wieder Leipzigs Superblitzer

Der 46-Jährige hatte Drogen im Blut und außerdem noch weitere Rauschmittel bei sich.

Die Ermittlungen gegen ihn wurden unter anderem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln aufgenommen.

Titelfoto: 123RF/dinaasileva

Mehr zum Thema Leipzig Crime: