Rentner von Teichbau-Firma abgezockt und bedroht: "Wollten ihre Hunde loslassen!"

Knautkleeberg - Ein Rentner aus der Nähe von Leipzig ist miesen Betrügern auf den Leim gegangen, die sich als Landschafts- und Gartenbauer ausgegeben haben. Für den Umbau seines Teiches wurde ihm viel zu viel Geld abgeknöpft, außerdem wurde der 85-Jährige bedroht und erpresst. Ein Fall für "Voss & Team"!

Rolf Reiher wollte den Teich für seine Fische vergrößern.
Rolf Reiher wollte den Teich für seine Fische vergrößern.  © 123RF/Valentina Razumova

Der Vorfall ereignete sich im August 2022 in Knautkleeberg bei Leipzig. Rentner Rolf Reiher wollte den Teich in seinem Garten vergrößern, um seinen Fischen mehr Platz zu geben.

Auf der Suche nach Unterstützung stieß er auf einen Flyer aus der Tageszeitung, die Dienstleistungen für den Garten inklusive Teichbau anbot. "Da stand 'Landschafts- und Gartenbau Marek' - ich dachte, das ist eine ordentliche Firma", bedauerte der Rentner im Gespräch mit "Voss & Team".

Er vereinbarte einen Termin, um einen Kostenvoranschlag zu bekommen und wenig später standen Firmenchef Marek und drei seiner Mitarbeiter vor seiner Gartentüre.

Leipzig: Leipzig: Nazi-Zeichen an Gartenlaube und Mehrfamilienhaus geschmiert
Leipzig Crime Leipzig: Nazi-Zeichen an Gartenlaube und Mehrfamilienhaus geschmiert

"Ich wollte wissen, wie viel das Ganze kosten würde. Marek sagte mir, das könne er nicht sagen, weil er nicht weiß, wie lange es dauern wird. Ich dachte, die werden schon eine ordentliche Arbeit machen", berichtete Rolf Reiher. Seine finanzielle Obergrenze steckte er bei etwa 4000 Euro.

Die vier Männer begannen mit den Umbauarbeiten, setzten die Fische in eine Badewanne, entfernten das Wasser und die Folie aus dem Teich und modellierten diesen um.

Rentner alarmiert die Polizei erst zwei Monate nach der Tat

Der Rentner alarmierte die Polizei. Die Ermittlungen laufen noch.
Der Rentner alarmierte die Polizei. Die Ermittlungen laufen noch.  © dpa/Boris Roessler

Nachdem alles augenscheinlich erledigt war, legte Firmenchef Marek Rolf Reiher die Rechnung vor.

"Mein Gedanke war: Das kann nicht wahr sein. Über 11.000 Euro haben sie verlangt, da war mir klar, dass das eine Schwindelbande ist", erinnerte sich der Teichbesitzer.

Als er dem Chef versuchte zu erklären, dass er das Geld nicht werde zahlen können, wurde dieser wütend. Mit 4000 Euro wollte sich Marek nicht zufriedengeben, begann den Rentner zu bedrohen und zu erpressen. "Er sagt, wenn ich nicht zahle, werden sie ihre Hunde holen und meinen Garten zerstören", so Rolf Reiher mit Grauen.

Leipzig: Nächtliche Einbrüche in Sanitätshäuser: Täter lassen Schlüssel und Bargeld mitgehen
Leipzig Crime Nächtliche Einbrüche in Sanitätshäuser: Täter lassen Schlüssel und Bargeld mitgehen

Zusammen mit dem Firmenchef fuhr der Rentner in die Stadt und übergab ihm aus Angst insgesamt 6000 Euro. Aus Scham wandte er sich erst knapp zwei Monate später an die Polizei. Mit Stand vom Frühjahr 2023 hat die Behörde zwar die Ermittlungen aufgenommen, zu einem Ergebnis kam es jedoch noch nicht.

So alarmierte Rolf Reiher "Voss & Partner", die sich sogleich auf die Suche nach der Firma Marek in Leipzig machten. Anstelle der Adresse, die auf dem Flyer aus der Tageszeitung angegeben war, fand sich keine Firma - auch weitere Flyer wiesen Scheinadressen aus, die es zwar gab, an denen aber keinerlei Landschaftsbau-Firmen zu finden waren.

Unter einer angegebenen Telefonnummer konnte das Team von "Voss & Team" dann doch jemanden erreichen - wie die Journalisten "Marek" und seinen Komplizen eine Falle stellten, seht Ihr in der MDR-Mediathek.

Titelfoto: 123RF/Valentina Razumova

Mehr zum Thema Leipzig Crime: