Spezialeinheiten suchen in Eilenburg nach bewaffnetem Mann

Eilenburg - Großeinsatz der Polizei in Nordsachsen: Hunderte Polizisten, darunter Spezialeinheiten, haben in Eilenburg nach einem bewaffneten Mann gesucht. Die Behörden verhängten eine Nachrichtensperre.

Beamte einer Spezialeinheit bereiten sich auf ihren Einsatz vor. Bis in die Nachtstunden wurde in Eilenburg nach einem bewaffneten Mann gesucht. (Symbolbild)
Beamte einer Spezialeinheit bereiten sich auf ihren Einsatz vor. Bis in die Nachtstunden wurde in Eilenburg nach einem bewaffneten Mann gesucht. (Symbolbild)  © Tino Plunert

Die Bewohner der Plattenbausiedlung Eilenburg-Ost fühlten sich am Montagabend wie in einem Terror-Film.

Vermummte Beamte von Einheiten für Lebensbedrohliche Einsatzlagen (LebEL) und SEK streiften zwischen Häusern entlang. Bereitschaftspolizisten und Beamte mit Fährtenhunden durchkämmten das Viertel und Grünanlagen. Am Himmel kreiste ein Polizeihubschrauber. In einem Plattenbau stürmte das SEK eine Wohnung, soll aber niemanden angetroffen haben.

Wie TAG24 vor Ort erfuhr, suchten all die Einsatzkräfte nach einem mutmaßlichen Pistolenmann. Zeugenaussagen zufolge soll der in der Stadt weithin bekannte Ganove zuvor einen bewaffneten Überfall begangen haben.

Leipzig: 20-Jähriger winkt Flaggen-Träger in Leipzig zu - dann zückt er ein Messer
Leipzig Crime 20-Jähriger winkt Flaggen-Träger in Leipzig zu - dann zückt er ein Messer

Wer überfallen wurde, blieb unklar. Denn obwohl die halbe Stadt in Blaulicht getaucht war, wollten die Behörden am Dienstag keinerlei Angaben zum Einsatz und dessen Hintergründen machen. Die Polizei verwies an die Staatsanwaltschaft, die ihrerseits eine Nachrichtensperre verhängte.

So blieb bis Dienstagabend unklar, ob der Gesuchte inzwischen gefasst wurde - oder ob von ihm weiterhin eine Gefahr ausgeht.

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Leipzig Crime: