Demos ziehen am Samstag durch Leipzig: Hier kann es eng werden

Leipzig - Zwei Demonstrationen sind für Samstag in Leipzig geplant - die Protestierenden wollen auch durch die Innenstadt ziehen.

Am Samstag kam es unter anderem durch eine pro-palästinensische Demo zu Verkehrseinschränkungen in Leipzig.
Am Samstag kam es unter anderem durch eine pro-palästinensische Demo zu Verkehrseinschränkungen in Leipzig.  © EHL Media

Autofahrer aufgepasst: Wie das Ordnungsamt mitteilte, kann es im Zuge der Versammlungen zu Einschränkungen im Verkehr kommen.

Ein Aufzug mit dem Motto "Stoppt den Genozid in Gaza, stoppt die Besatzung Palästinas" starte um 14 Uhr in der Konradstaße am Rabet. Etwa 500 Angemeldete seien dann bis 17 Uhr auf der folgenden Route unterwegs:

Konradstraße > Herrmann-Liebmann-Straße > Eisenbahnstraße > Rosa-Luxemburg-Straße > Wintergartenstraße > Willy-Brandt-Platz (Außenring) bis zur Kreuzung Gerberstraße > Willy-Brandt-Platz (Innenring) > kleiner Willy-Brandt-Platz > Nikolaistraße > Grimmaische Straße > Augustusplatz/Gewandhausseite

Leipzig: Ende abgewendet? Gute Nachrichten für den Leipziger Zaubergarten!
Leipzig Ende abgewendet? Gute Nachrichten für den Leipziger Zaubergarten!

Ein zweiter Demozug mit ebenfalls rund 500 erwarteten Teilnehmern werde zwischen 15 und 18 Uhr auf dieser Strecke laufen:

Markt > Grimmaische Straße > Augustusplatz (Mittelfahrbahn) > Augustusplatz (Innenring) > Roßplatz (Innenring) > Martin-Luther-Ring (Innenring) > Dittrichring (Innenring) > Thomaskirchhof > Thomasgasse > Markt

Auf dem Marktplatz sammelte sich der Protest in Solidarität mit der Ukraine.
Auf dem Marktplatz sammelte sich der Protest in Solidarität mit der Ukraine.  © EHL Media

Das Motto: "Nieder mit dem russischen Faschismus - für die Freiheit der Ukraine und die Sicherheit Europas!"

Titelfoto: EHL Media

Mehr zum Thema Leipzig: