Lost Places: 17-Jähriger stürzt durch Loch mehrere Meter in die Tiefe

Leipzig - Ein 17-Jähriger ist bei einem Unfall in der Nacht zu Montag im Leipziger Stadtteil Möckern verletzt worden.

Ein Jugendlicher stürzte in einem leer stehenden Haus durch ein Loch im Boden mehrere Meter in die Tiefe. (Symbolbild)
Ein Jugendlicher stürzte in einem leer stehenden Haus durch ein Loch im Boden mehrere Meter in die Tiefe. (Symbolbild)  © 123RF/dedmityay

Wie die Polizei mitteilte, war der Jugendliche mit zwei weiteren Teenagern (16 und 17 Jahre alt) in einem leer stehenden Haus an der Max-Liebermann-Straße, als es gegen 1.30 Uhr zu dem Unglück kam.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei habe das Unfallopfer ein Loch im Boden übersehen und sei daraufhin mehrere Meter tief gefallen.

"Nach der Bergung musste der Jugendliche aufgrund seiner Verletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden", hieß es weiter.

Leipzig: Teilschließung des Fraunhofer-Zentrums in Leipzig geplant: Rund 70 Angestellte betroffen!
Leipzig Teilschließung des Fraunhofer-Zentrums in Leipzig geplant: Rund 70 Angestellte betroffen!

Zudem warnte die Polizei vor dem Einsteigen in sogenannte Lost Places - das sei nicht nur eine Straftat, sondern könne auch lebensgefährlich werden: "Betreten Sie derartige Orte nicht! Sie gefährden dadurch sich selbst und andere, wie zum Beispiel Rettungskräfte!"

Zum aktuellen Fall werde nun ermittelt.

Titelfoto: 123RF/dedmityay

Mehr zum Thema Leipzig: