Große Mengen werden teuer: Shop in Grimma führt spezielle "Hamsterpreise" ein

Grimma - Wer in sächsischen Supermärkten momentan nach Mehl, Nudeln oder Öl sucht, dürfte vermutlich eine unschöne Überraschung erleben: Viele Regale sind leer.

In Deutschland stehen derzeit viele Supermarkt-Regale leer.
In Deutschland stehen derzeit viele Supermarkt-Regale leer.  © Sven Hoppe/dpa

Dahinter stecken vor allem die aufgrund des Ukraine-Krieges gestiegenen Rohstoffpreise, die in der Bevölkerung offensichtlich Panik ausgelöst haben. Das Ergebnis: Hamsterkäufe.

Davon kann auch das RegioOutlet in Grimma ein Lied singen: "Immer häufiger kam es vor, dass Kunden große Mengen an Mehl, Reis oder anderen Grundnahrungsmitteln in unserem Onlineshop bestellt haben", erklärte Andreas Böhmann, der Geschäftsführer des Einkaufsmarktes.

Insbesondere regionale Produkte, wie sie im RegioOutlet verkauft werden, sind nur begrenzt verfügbar. Kauft eine Person also eine größere Menge, gehen alle anderen potenziellen Käufer leer aus.

Leipzig: ER lüftet das letzte Geheimnis von Sachsens ältester Pest-Leiche
Leipzig Kultur & Leute ER lüftet das letzte Geheimnis von Sachsens ältester Pest-Leiche

Um dem entgegenzuwirken, hat Böhmann "Hamsterpreise" im Onlineshop eingeführt: So kostet eine 1-kg-Tüte regionales Mehl aus Wurzen 89 Cent, ab 6 Packungen 1,49 Euro und ab 11 Packungen dann 1,99 Euro pro Packung.

"Ich denke, dass kein normaler Haushalt – und dafür ist unser Shop gedacht – mehr als 5 kg Mehl braucht. Wer unbedingt 'hamstern' will, muss halt mehr bezahlen", fand Böhmann klare Worte. Lieferengpässe würden momentan ausschließlich durchs Hamstern entstehen - dem müsse entgegengewirkt werden.

Die Mehreinnahmen aus den Preiserhöhungen behält RegioOutlet übrigens nicht für sich, sondern will sie spenden.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Leipzig: