Back to the Eighties: Sächsisches Gemeindeamt soll am Samstag beben!

Von Anke Brod

Leipzig - Eine "Eden-Party" steigt am Samstag im ehemaligen Gemeindeamt in Leipzig-Mölkau. Was paradiesisch anmutet, soll es auch werden: Ein Leipziger Geschwisterpaar lädt hier ab 20 Uhr zum Tanzen und Feiern im Stil der 80er-Jahre ein - inklusive Buffet und Videospielen von früher. TAG24 unterhielt sich mit den Veranstaltern.

Der Leipziger Journalist René Meyer und Ernährungsberaterin Andrea Kretschmar laden für Samstag zur 80er-Jahre-Party ins frühere Mölkauer Gemeindeamt ein.
Der Leipziger Journalist René Meyer und Ernährungsberaterin Andrea Kretschmar laden für Samstag zur 80er-Jahre-Party ins frühere Mölkauer Gemeindeamt ein.  © Anke Brod

"Zu DDR-Zeiten war die 'Tanzbar Eden' in der Messestadt die erste Adresse in Sachen Disco", berichtete René Meyer (51), der im Alltag sonst journalistisch unterwegs ist. Die DJ's hätten dort meist Popmusik vom Feinsten aufgelegt, das Ganze überwiegend in der Maxiversion. "Dazu gab es 'R&B', feinen poppigen Soul", so der Leipziger.

Er und seine Schwester Andrea Kretschmar (60) begannen nach dem Aus der beliebten Location, irgendwann die Beats von Depeche Mode, Frankie goes to Hollywood, Kraftwerk, The Art of Noise, Yazoo, The Whispers, Chaka Khan, Midnight Star oder The Gap Band schmerzlich zu vermissen. Denn beide waren ab 1987 leidenschaftliche Besucher des "Eden" an der Peterstraße 32-34 mit stets langen Gästeschlangen am Eingang.

"Der Eintritt kostete damals 1,60 DDR-Mark", erinnerte sich Meyer. Viele Stammgäste hätten einfach fünf Mark abgedrückt, um sich mit dieser "Bestechung" galant an den Wartenden vorbeizuschlängeln.

Leipzig: Expertin klärt auf: So gefährlich kann Grillen für Kinder werden
Leipzig Kultur & Leute Expertin klärt auf: So gefährlich kann Grillen für Kinder werden

"Wir selber kannten den genialen Trick, im Touristenzentrum 'Leipzig-Information' anzurufen, um Karten zu reservieren", sagte René Meyer.

80er-Jahre-Parties zweimal im Jahr

Im Gemeineamt in Mölkau wird am Samstag das Tanzbein geschwungen.
Im Gemeineamt in Mölkau wird am Samstag das Tanzbein geschwungen.  © Anke Brod

"Meine Schwester Andrea und ich hatten schon immer eine Affinität zur Disco", schilderte der Journalist weiter. "Meine Schwester organisierte damals mit unserer HiFi-Anlage Schuldiscos, und auch ich kümmerte mich bei Klassendiscos um die Musik", erläuterte Meyer.

In den 1980er-Jahren habe ihre Mutter zudem in einem Jugendclub im Stadtteil Stötteritz gearbeitet. "Dort legte ich manchmal Schallplatten und Tonbandkassetten auf", erinnerte sich der Leipziger.

Mit dem anstehenden Event im Gemeindeamt möchten Renè - in der Freizeit als Sammler alter Computerspiele unterwegs - und Andrea, die ein Ernährungsstudio betreibt, Videospiele und Essen mit ihrer Liebe zur Eden-Musik verbinden. "Wir wollen damit das Angebot an Veranstaltungen am Stadtrand beleben", wünscht es sich Andrea Kretschmar.

Leipzig: Von Deutschlandpremiere zum "SOKO"-Special: Das sind die Highlights der Leipziger Filmnächte
Leipzig Kultur & Leute Von Deutschlandpremiere zum "SOKO"-Special: Das sind die Highlights der Leipziger Filmnächte

Einst habe es in Mölkau, Stötteritz und Probstheida nämlich regelmäßig Discoveranstaltungen gegeben, erklärte sie. Das fehle heute im Südosten der Stadt. "Klappt alles, wollen wir unsere Parties künftig zweimal im Jahr veranstalten", das sei der Plan.

Zu ihrem Disco-Debüt in Mölkau wollen René und Andrea übrigens gleichzeitig den 50. Geburtstag des Videospiels feiern, denn im Sommer 1972 erschien die erste Spielkonsole mit dem legendären "Pong".

Eintrittskarten für das 80er Jahre-Spektakel im alten Mölkauer Gemeindeamt an der Engelsdorfer Straße 90 bekommt ihr inklusive Buffet und Getränken für 20 Euro an der Abendkasse.

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute: