Warmfront bringt Regen mit: Wetterdienst gibt Unwetterwarnung für Sachsen raus!

Leipzig - Wochenstart in Sachsen und das Wetter zeigt sich um einiges milder als in den vergangenen Tagen. Damit einher geht jedoch auch Regen. Die Folge: Glatteis.

Der Deutsche Wetterdienst warnt für den heutigen Montag vor Glatteis in Sachsen. Vor allem der Osten des Freistaats sei im Verlauf des Tages davon betroffen.
Der Deutsche Wetterdienst warnt für den heutigen Montag vor Glatteis in Sachsen. Vor allem der Osten des Freistaats sei im Verlauf des Tages davon betroffen.  © Jan Woitas/dpa

Für die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) Grund genug, eine Unwetterwarnung für den Freistaat herauszugeben. Weil sich die Temperaturen noch immer um die 0 Grad bewegen, kann der Regen gefrieren und gebietsweise Glatteis auftreten. Im Verlauf des Montags ist demnach vor allem der Osten Sachsens davon betroffen. Erst am Abend soll die Glatteisgefahr wieder nachlassen.

Grund für die Milderung ist laut DWD die Warmfront eines Tiefs über dem Nordatlantik, die am heutigen Montag Sachsen in Richtung Osten überquert. Mit dem angekündigten Regen gehen natürlich auch dichte Wolken einher. Darüber hinaus meldet der Wetterdienst starke bis stürmische Böen samt Schneeverwehungen in der Oberlausitz, Sturmböen auf dem Fichtelberg.

Das Thermometer klettert maximal auf 2 bis 4 Grad, im Bergland sowie in der Oberlausitz bleibt es etwas kälter bei minus 3 bis 1 Grad.

Leipzig versinkt im Schnee: Wetterdienst warnt nach Wintereinbruch vor Eis und Glätte
Leipzig Wetter Leipzig versinkt im Schnee: Wetterdienst warnt nach Wintereinbruch vor Eis und Glätte

In der Nacht zum Dienstag zieht der Regen schnell ab und die Wolkendecke lockert sich auf. Die Temperaturen sinken nur minimal auf 3 bis 0 Grad, im Bergland und in der Oberlausitz auf minus 1 bis minus 4 Grad.

Im Osten des Freistaats können indes weiter stürmische Böen samt Schneeverwehungen auftreten und auch vor Glätte aufgrund des gefrorenen Bodens warnen die Experten weiterhin.

Vorhersage bis Mittwoch: Es wird wärmer mit zeitweisem Regen

Die Wetterkarte zeigt es bereits: Es wird deutlich wärmer. Damit geht jedoch auch Regen einher, der gebietsweise gefrieren kann.
Die Wetterkarte zeigt es bereits: Es wird deutlich wärmer. Damit geht jedoch auch Regen einher, der gebietsweise gefrieren kann.  © Montage: Jan Woitas/dpa + Screenshot/wetteronline.de

Der Dienstag zeigt sich laut DWD wechselnd bewölkt und meist niederschlagsfrei. Mit den Temperaturen geht es weiter bergauf. Es werden Höchstwerte zwischen 5 und 8 Grad vorausgesagt.

Lediglich östlich der Elbe und im Bergland bleibt es noch richtig kalt bei minus 2 bis minus 4 Grad. Für die Oberlausitz werden weiterhin stürmische Böen erwartet.

In der Nacht zum Mittwoch verdichtet sich die Wolkendecke wieder und gelegentlich tritt leichter Regen auf. Vor allem im Osterzgebirge, im Lausitzer Bergland und im oberen Elbtal kann dieser wieder gefrieren.

Frühlingshafte Temperaturen und Regen satt am Wochenende in Sachsen
Leipzig Wetter Frühlingshafte Temperaturen und Regen satt am Wochenende in Sachsen

Die Temperaturen sinken auf 4 bis 0 Grad, östlich der Elbe und im Bergland auf bis zu minus 3 Grad.

Die dichte Wolkendecke hält sich auch am Mittwoch noch hartnäckig, zeitweise kann Regen auftreten. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 5 und 9 Grad, im Bergland zwischen 3 und 5 Grad. In den Hochlagen der Mittelgebirge kann es zu Sturmböen kommen.

Die Nacht zum Donnerstag wird laut DWD wechselnd bewölkt mit gelegentlich leichtem Regen. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen 5 und 2 Grad, im Bergland bis zu 0 Grad.

Titelfoto: Montage: Jan Woitas/dpa + Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema Leipzig Wetter: