Leipziger Oper stellt Programm vor: "Wollen die Scheinwerfer besonders auf die Frauen werfen"

Leipzig - Auf den Bühnen der Leipziger Oper werden in der kommenden Spielzeit unter anderem Figuren wie Charlie Chaplin, Peter Pan und Maria Stuart zu Gast sein.

Vielfältig und klimaneutral - die Leipziger Oper stellte ihr neues Programm vor. (Archivbild)
Vielfältig und klimaneutral - die Leipziger Oper stellte ihr neues Programm vor. (Archivbild)  © Jan Woitas/dpa

"Mit dem Programm für 2023/2024 wollen wir die Scheinwerfer besonders auf die Frauen werfen", sagte Chefdramaturgin der Leipziger Oper, Marlene Hahn (37), bei der Vorstellung des neuen Programms am Mittwoch in Leipzig.

Besucherinnen und Besucher dürften sich auf Musik aus vier Jahrhunderten und Reisen in ferne Länder freuen.

Im neuen Spielplan sind zwischen Mitte September diesen Jahres und Mitte Januar 2024 insgesamt 15 Premieren geplant, darunter unter anderem eine Neuinszenierung von Mozarts "Die Zauberflöte" sowie die Stücke "Rosenkavalier" und "Giselle".

Leipzig: 300.000 Besucher und ein Tag sticht besonders heraus! Leipzig verbucht EM als vollen Erfolg
Leipzig 300.000 Besucher und ein Tag sticht besonders heraus! Leipzig verbucht EM als vollen Erfolg

Der Oper in Leipzig gehören auch das Leipziger Ballett und die Musikalische Komödie an.

Für das gesamte Programm sollen neben bekannten Regieteams auch weniger bekannte sowie Nachwuchsteams nach Leipzig geholt werden.

Einige Aufführungen wird das Gewandhaus-Orchester begleiten.

Experiment: Aufführung soll möglichst klimaneutral sein

Opern-Intendant Tobias Wolff (47) will auf Umweltschutz setzen.
Opern-Intendant Tobias Wolff (47) will auf Umweltschutz setzen.  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Menschen mit Sehbehinderung sowie Demenz-Erkrankte seien zudem im neuen Programm der Oper berücksichtigt.

Auch wollen Opern-Intendant Tobias Wolff (47) und sein Team mit der Inszenierung "Mary, Queen of Scots" in der kommenden Spielzeit ein Experiment wagen: So soll die Aufführung möglichst klimaneutral sein - schon in der Vorbereitung des Stücks wurde dafür unter anderem darauf geachtet, möglichst ressourcenschonend vorzugehen.

Die noch laufende Spielzeit ist die erste Wolffs, der im Zuge seines Amtsantritts angekündigt hatte, auch den Umweltschutz innerhalb der Oper in den Fokus rücken zu wollen.

Leipzig: Leipzigs größtes Bauvorhaben an US-Hedgefonds verpfändet!
Leipzig Leipzigs größtes Bauvorhaben an US-Hedgefonds verpfändet!

Mit rund 680 Angestellten ist die Oper der größte kulturelle Eigenbetrieb der Stadt Leipzig.

Abonnentinnen und Abonnenten der Oper können bereits jetzt Karten für die neue Saison kaufen. Der freie Verkauf soll dann am 1. Juni starten.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Leipzig: