Dutzende Flüge zu EM-Spielen in Leipzig: Airport vor besondere Herausforderung gestellt

Leipzig - Da kommt was auf uns zu: Der Flughafen Leipzig/Halle rechnet während der am Freitag startenden Fußball-EM mit rund 40 Fan-Flügen.

Zahlreiche Flieger werden in Leipzig landen und auch dort wieder abheben, wenn die EM gestartet ist. (Symbolbild)
Zahlreiche Flieger werden in Leipzig landen und auch dort wieder abheben, wenn die EM gestartet ist. (Symbolbild)  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Sondermaschinen würden unter anderem aus Lissabon, Rotterdam, Amsterdam, Zagreb, Mailand und Rom erwartet, teilte die Mitteldeutsche Flughafen AG am Donnerstag mit. Hinzu kämen Verantwortliche der Europäischen Fußball-Union UEFA, Medienvertreter, VIPs und weitere Gäste, die die regulären Flugverbindungen nutzen.

Außerdem werde mit einem erhöhten Aufkommen von Flügen mit Geschäftsreise- und Privatflugzeugen gerechnet.

Eine besondere Herausforderung ist nach Angaben des Betreibers, dass Leipzig/Halle der einzige der Airports von Gastgeberstädten in Deutschland sein wird, an dem bereits während der Gruppenphase die Sommerferien beginnen.

Leipzig: Leipzig als europäische Drehscheibe: 200 Millionen Euro für neues Beiersdorf-Projekt
Leipzig Lokal Leipzig als europäische Drehscheibe: 200 Millionen Euro für neues Beiersdorf-Projekt

Um auch in dieser Zeit einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, werden alle Passagiere gebeten, sich rechtzeitig, das heißt mindestens zweieinhalb Stunden vor ihrem Abflug, am Flughafen einzufinden.

Es werden unter anderem Sondermaschinen mit Tausenden Fans aus Holland erwartet. (Archivbild)
Es werden unter anderem Sondermaschinen mit Tausenden Fans aus Holland erwartet. (Archivbild)  © Silvio Bürger

In Leipzig werden am 18., 21. und 24. Juni Vorrundenspiele stattfinden und am 2. Juli folgt eine Achtelfinalbegegnung. Allein am 21. Juni werden rund 80.000 Fußballfans in der Messestadt erwartet, davon allein rund 40.000 Holländer.

Titelfoto: Bildmomtage: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa, Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: