80.000 Fans zu Holland-Spiel in Leipzig erwartet: Sind die LVB bereit für die EM?

Leipzig - Die EM steht vor der Tür und schon übernächste Woche werden auch in Leipzig die ersten zwei Vorrundenspiele stattfinden. Spätestens dann werden sich Tausende Fußballfans in der Stadt tummeln, die aber auch von A nach B kommen müssen. TAG24 hat nachgefragt, wie die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) den Menschenmassen Herr werden wollen.

Zur WM 2006 bevölkerten sie Stuttgart, zur EM 2024 werden Zehntausende holländische Fans in Leipzig erwartet. (Archivbild)
Zur WM 2006 bevölkerten sie Stuttgart, zur EM 2024 werden Zehntausende holländische Fans in Leipzig erwartet. (Archivbild)  © Silvio Bürger

Allein 40.000 Holländer und insgesamt 80.000 Menschen werden am 21. Juni laut der Stadt Leipzig in der Messestadt erwartet, wenn Niederlande auf Frankreich trifft – eine mit Spannung erwartete Begegnung auf und neben dem Platz.

Nicht alle Fans werden in die für die EM umbenannte Red Bull Arena passen und sich dementsprechend beim Public Viewing oder in übertragenden Kneipen aufhalten. Und auch die Partien der deutschen Nationalelf werden Tausende in die Innenstadt locken.

Damit alle Leipziger und alle Besucher sicher ans Ziel gelangen, stocken die LVB ihr Angebot an den Spieltagen in Leipzig auf.

Leipzig: Sie wollten einen 17-Jährigen berauben: Polizei schnappt zwei Verdächtige
Leipzig Lokal Sie wollten einen 17-Jährigen berauben: Polizei schnappt zwei Verdächtige

"An diesen Tagen wird der 10-Minuten-Takt der entsprechenden Bahnen verstärkt, also bis 21 Uhr verlängert", so LVB-Sprecher Marc Backhaus. Außerdem wird es die drei Sonderlinien 51, 54 und 56 sowie umfangreiche Verstärkerleistungen in der Abreise geben.

Dabei verkehrt die 51 zwischen Möckernscher Markt und Lößnig über die Haltestellen Am Mückenschlösschen und Feuerbachstraße nahe dem Stadion. Durch die Verlängerung nach Lößnig wird so auch der extra für die EM eingerichtete P+R-Parkplatz am Agra-Gelände bedient.

Linie 56 fährt vom Messegelände mit P+R-Parkplatz zum Sportforum Süd, während Linie 54 vom Neuen Rathaus kommend über Wilhelm-Leuschner-Platz und Hauptbahnhof den Waldplatz und das Sportforum Ost ansteuert.

LVB raten: Kommt nicht mit dem Auto in die Innenstadt!

Die Leipziger Verkehrsbetriebe empfehlen, mit der Bahn zum Stadion oder zum Public Viewing zu kommen.
Die Leipziger Verkehrsbetriebe empfehlen, mit der Bahn zum Stadion oder zum Public Viewing zu kommen.  © Hendrik Schmidt/dpa

Backhaus empfiehlt Autofahrern grundsätzlich: "Nutzen Sie die P+R-Plätze, denn es gibt kaum bis gar keine Abstellflächen am Rande des recht großen Sperrkreises rund ums Stadion. Auch die Parkhäuser in der Innenstadt werden voll sein."

Folgende P+R-Parkplätze stehen Euch neben dem an der Agra zur Verfügung:

  • Plovdiver Straße (erreichbar mit Tramlinie 15)
  • Schönauer Ring (Linie 8 und 15)
  • Lausen (Linie 1 und 3*)
  • Krakauer Straße (Linie 1 und 3*)
  • Völkerschlachtdenkmal (Linie 2 und 15)
  • Leipziger Messe/Georg-Herwegh-Straße (Linie 16 und 56*)
(* die Linien 3 und 56 verkehren dabei nur an den vier Leipziger Spieltagen zusätzlich)
Leipzig: "Augen sind auf Gaza gerichtet": Propalästina-Aktivisten errichten Camp in Leipziger Park
Leipzig Lokal "Augen sind auf Gaza gerichtet": Propalästina-Aktivisten errichten Camp in Leipziger Park

Wer mit Bahn und Bus in die Stadt fährt, muss sich dennoch auf kleine Änderungen einstellen. An Spieltagen in Leipzig und denen mit deutscher Beteiligung wird aus Sicherheitsgründen die Mittelfahrbahn auf dem Augustusplatz für den Straßenbahnverkehr gesperrt. Zwischen 12 Uhr mittags und 1 Uhr nachts werden die Linien 4, 7 und 15 über den Georgiring fahren.

Zudem fährt die Linie 12 nur verkürzt zwischen Gohlis-Nord und Hauptbahnhof, Westseite. Dort endet auch die aus Plagwitz kommende Linie 14, die über den Goerdelerring auch den gleichen Weg zurück nimmt. Tram 16 hingegen wird ab Hauptbahnhof über den westlichen Innenstadtring umgeleitet.

Knapp 30.000 Fans zum Public Viewing auf Augustusplatz und Wilhelm-Leuschner-Platz

Wie schon 2006 soll es auch in diesem Jahr auf dem Augustusplatz ein großes Fanfest geben. (Archivbild)
Wie schon 2006 soll es auch in diesem Jahr auf dem Augustusplatz ein großes Fanfest geben. (Archivbild)  © Andreas Lander/dpa

Grund dafür ist die Fan Zone, die zwischen Oper und Gewandhaus 15.000 Fans Platz bietet. Hier findet auch das große Leipziger Public Viewing statt, wo alle EM-Spiele auf zwei Leinwänden übertragen werden. Zusätzlich können 14.000 Zuschauer an den Leipziger Spieltagen die Partien auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz verfolgen.

Was die Fans freuen wird: Stadiontickets gelten als Kombitickets für die öffentlichen Verkehrsmittel. "Die Besucher können am jeweiligen Spieltag von 6 Uhr bis 18 Uhr des Folgetages (!) den ÖPNV im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) nutzen", so Backhaus weiter. "So kann man damit auch noch die Stadt entdecken."

Wer Fragen hat, kann sich an das LVB-Servicepersonal sowie die vielen EM-Volunteers an den großen Haltestellen wenden. "Wir zeigen Präsenz, damit sich alle Gäste wohlfühlen."

Auch eine EM-Tram wird Euch ans Ziel bringen.
Auch eine EM-Tram wird Euch ans Ziel bringen.  © News5 / Grube

Und wer Glück hat, fährt vielleicht sogar mit der EM-Bahn durch die Stadt und kann sich so schon auf das Fußball-Erlebnis einstimmen.

Titelfoto: Bildmontage: Silvio Bürger, NEWS5 / Grube

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: