Leipzig: Neue Standorte der Super-Blitzer, ab Dienstag wird's ordentlich teuer

Leipzig - Seit Anfang des Jahres sind drei neu angeschaffte Super-Blitzer im Stadtgebiet im Einsatz, um Temposünder mit neuester Technik zu enttarnen. 

An der B2 kurz nach dem Goethesteig soll einer der Super-Blitzer Temposünder erwischen.
An der B2 kurz nach dem Goethesteig soll einer der Super-Blitzer Temposünder erwischen.  © privat

Die ersten Spezialanhänger des Typs "Enforcement Trailer" (Beschaffungswert jeweils rund 120.000 Euro) standen auf der Albrechtshainer Straße (Zweinaundorf), der Jahnallee/Waldplatz (Zentrum-West) und in der Gerberstraße (Zentrum). 

In den Wochen danach folgten viele Standortwechsel der Geräte, die fünf Tage ununterbrochen im Einsatz sein können und in der Lage sind, mehrere Fahrspuren zu überwachen.

Aktuell befinden sich die getarnten, blitzenden Anhänger auf der B2 in Richtung Zentrum, kurz nach der Ausfahrt Goethesteig, auf der Delitzscher Straße Höhe Carl-von-Linné-Schule (Eutritzsch) sowie der Alten Dorfstraße im Ortsteil Rückmarsdorf. 

Vorsicht: Die Super-Blitzer sind teilweise nicht nur schwer (und zu spät) zu erkennen, sie sorgen ab Dienstag auch für höhere Bußgelder. 

Der neue Bußgeld-Katalog sieht ab dem 28. April unter anderem doppelt so hohe Strafen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen bis 20 km/h vor.

Innerorts sind die Fleppen schon ab 21 km/h zu viel weg - zusammen mit mindestens 80 Euro und einem Punkt in Flensburg. Die harten Neuerungen, auch in Sachen Falschparken und Abständen zu Radlern, könnt Ihr >>>hier nachlesen. 

Ab Dienstag drohen Temposündern deutlich empfindlichere Strafen als bisher.
Ab Dienstag drohen Temposündern deutlich empfindlichere Strafen als bisher.  © privat

Also: Immer schön auf die runden, rotumkreisten Schilder mit den Zahlen darauf achten!

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0