Bus muss Notbremsung einleiten: Kind bei Unfall in Leipzig verletzt!

Leipzig - Bei einem Unfall auf der Sommerfelder Straße in Leipzig sind am Montagmorgen fünf Menschen, darunter ein Kind, verletzt worden.

Der Busfahrer hatte noch versucht zu bremsen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern.
Der Busfahrer hatte noch versucht zu bremsen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern.  © LausitzNews/Franz Schurig

Wie Polizeisprecherin Dorothea Benndorf gegenüber TAG24 mitteilte, war es gegen 8.35 Uhr zu dem Crash gekommen.

Eine 29-Jährige war demnach gerade dabei, ihren Toyota auszuparken, als sich hinter ihr der Bus näherte, den sie offenbar übersah. Der Busfahrer habe noch versucht zu bremsen und auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern.

Dabei wurden laut Polizei fünf Passagiere des Busses, drei Frauen und ein Mann im Alter zwischen 20 und 34 Jahren sowie ein einjähriger Junge, leicht verletzt.

Leipzig: Frühstück, Flohmarkt und Hörspiele: Das geht am Sonntag in Leipzig
Leipzig Frühstück, Flohmarkt und Hörspiele: Das geht am Sonntag in Leipzig

Alle weiteren Insassen, die Autofahrerin sowie der Busfahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 1000 Euro beziffert.

Die Sommerfelder Straße musste im Zuge der Unfallaufnahme vorübergehend gesperrt werden.

Sowohl das Auto als auch der Bus wurden bei dem Crash beschädigt.
Sowohl das Auto als auch der Bus wurden bei dem Crash beschädigt.  © News5/Grube
Der Verkehrsunfalldienst der Polizei hat Untersuchungen am Unfallort vorgenommen.
Der Verkehrsunfalldienst der Polizei hat Untersuchungen am Unfallort vorgenommen.  © Anke Brod

Die Polizei hat gegen die Unfallfahrerin Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Originaltext vom 23. Mai 10.43 Uhr, aktualisiert um 16.30 Uhr

Titelfoto: LausitzNews/Franz Schurig

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: