Schulkinder (10, 11) laufen hinter Bus über die Straße und werden von Transporter erfasst

Berndorf - Im Groitzscher Ortsteil Berndorf ist es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Schulkinder verletzt wurden.

Polizei und der Rettungsdienst waren vor Ort. Die K7951 war nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt.
Polizei und der Rettungsdienst waren vor Ort. Die K7951 war nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie eine Polizeisprecherin gegenüber TAG24 bestätigte, hatte ein Schulbus der Linie 273 auf seiner Fahrt auf der K7951 in Berndorf bei Groitzsch Halt gemacht.

An der Haltestelle stiegen einige Kinder aus und überquerten hinter diesem die Straße.

Zwei von ihnen wurden dort von einem herannahenden Transporter erfasst und verletzt.

Leipzig: Belastung für Polizisten durch Corona-Demos: Das Klima hat sich verändert
Leipzig Belastung für Polizisten durch Corona-Demos: Das Klima hat sich verändert

Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz und brachte die Kinder in umliegende Krankenhäuser.

Die K7951 war für mehrere Stunden gesperrt.

Die beiden Kinder waren hinter dem Schulbus über die Straße gerannt und wurden von einem Transporter erfasst.
Die beiden Kinder waren hinter dem Schulbus über die Straße gerannt und wurden von einem Transporter erfasst.  © Einsatzfahrten Leipzig

UPDATE, 17.30 Uhr: 10- und 11-Jährige schwer verletzt

Wie die Polizei am Dienstagmittag nachberichtete, handelt es sich bei den beiden betroffenen Kindern um ein 10- und ein 11-jähriges Mädchen, die beide schwer verletzt wurden. Gegen 15 Uhr wurde die Sperrung der K7951 aufgehoben.
Eine Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den 31-jährigen Transporter-Fahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: