VW kracht in Leipzig gegen Hauswand: Auto in Flammen, Fahrer stirbt

Leipzig - Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in der Nacht zum heutigen Sonntag im Leipziger Norden.

In dieser Kurve auf der Dortmunder Straße im Leipziger Stadtteil Mockau ist der VW-Fahrer geradeaus gefahren und in das Wohnhaus gekracht. Er verbrannte in seinem Wagen.
In dieser Kurve auf der Dortmunder Straße im Leipziger Stadtteil Mockau ist der VW-Fahrer geradeaus gefahren und in das Wohnhaus gekracht. Er verbrannte in seinem Wagen.  © News5/Grube

Wie die Leipziger Polizei am Morgen mitteilte, war der Fahrer eines VW Passat gegen 0.15 Uhr auf der Dortmunder Straße im Stadtteil Mockau in stadtauswärtiger Richtung unterwegs.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache sei er in einer scharfen Rechtskurve weiter geradeaus gefahren und gegen eine Hauswand gekracht.

Das Auto sei in Flammen aufgegangen, sodass der Fahrzeugführer offenbar darin verbrannte.

Leipzig: Miese Masche in Leipzig: Betrüger bitten um Spenden für Menschen mit Behinderung
Leipzig Crime Miese Masche in Leipzig: Betrüger bitten um Spenden für Menschen mit Behinderung

Am Gebäude entstand Sachschaden.

Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Die polizeilichen Maßnahmen dauerten am Morgen noch immer an.

Auch das Gebäude wurde durch das Feuer stark beschädigt.
Auch das Gebäude wurde durch das Feuer stark beschädigt.  © News5/Grube

UPDATE, 15.14 Uhr: Unfallopfer noch nicht identifiziert

Die vom Brand betroffene Wohnung im Erdgeschoss des Gebäudes ist glücklicherweise derzeit nicht bewohnt.
Die vom Brand betroffene Wohnung im Erdgeschoss des Gebäudes ist glücklicherweise derzeit nicht bewohnt.  © News5/Grube

Am Sonntagnachmittag veröffentlichte die Polizei neue Erkenntnisse zu dem tragischen Unfall in Mockau in der vergangenen Nacht. Demnach konnte das Unfallopfer bislang noch nicht identifiziert werden.

Zunächst hatte TAG24 berichtet, dass es sich um einen 49-Jährigen handelt, was jedoch bisher nicht von der Behörde bestätigt wurde. Der Leichnam des Mannes wurde in die Rechtsmedizin überführt.

In dem Wohnhaus, das durch das brennende Auto stark beschädigt wurde, wurde niemand verletzt. Die betroffene Wohnung im Erdgeschoss sei derzeit nicht bewohnt.

Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht. Das stark deformierte Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen und wird durch einen Sachverständigen der DEKRA näher untersucht.

Der entstandene Sachschaden an Gebäude und Fahrzeug wird mit etwa 50.000 Euro beziffert.

Die Polizei hat Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache und des Unfallhergangs sowie zur Identität des Fahrers eingeleitet.

Titelfoto: News5/Grube

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: