Bald drei Meter lang, 80 Kilo schwer? Komodowaran-Baby im Leipziger Zoo geschlüpft

Leipzig - Bereits Mitte Juli hat es im Leipziger Zoo außergewöhnlichen Nachwuchs gegeben: Das erste Komodowaran-Jungtier in Deutschland ist auf die Welt gekommen!

Mitte Juli schlüpfte die kleine Echse aus einem Ei und verbringt nun seine Kindheit im Geäst seines Geheges.
Mitte Juli schlüpfte die kleine Echse aus einem Ei und verbringt nun seine Kindheit im Geäst seines Geheges.  © Zoo Leipzig

Nach einer Inkubationszeit von sieben Monaten schlüpfte die kleine Echse aus einem Ei und macht laut dem Zoo nun einen gesunden und aufmerksamen Eindruck. Auch kleine Futtertiere landen bereits im Schlund des Jungtieres.

Für die Besucher ist der Nachwuchs allerdings vorerst nicht zu sehen.

In den ersten Monaten verbirgt sich das kleine Reptil meist in Bäumen, bevor es zu schwer wird und auf den Boden umsiedelt.

Zuckersüßer Nachwuchs im Leipziger Zoo! Doch die Freude ist "noch verhalten"
Zoo Leipzig Zuckersüßer Nachwuchs im Leipziger Zoo! Doch die Freude ist "noch verhalten"

In der freien Wildbahn ist der Komodowaran nur auf der indonesischen Insel Flores und kleinen Nachbarinseln, zum Beispiel der namensgebenden Komodoinsel zu finden.

Echsen-Papa Thor (7) stammt ursprünglich aus einem Zoo in Colchester, Mama Partei (10) aus den USA. Ausgewachsen könnte die kleine Baby-Echse auf eine Länge von bis zu drei Metern und ein Gewicht von bis zu 80 Kilo kommen!

"Im Monat des zehnjährigen Jubiläums von Gondwanaland ist der Komodowaran erstmalig in Leipzig und gleichzeitig in einem deutschen Zoo überhaupt erfolgreich vermehrt worden, was uns besonders stolz macht", freut sich Zoo-Seniorkurator Ariel Jacken.

Titelfoto: Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: