Klitzekleiner Nachwuchs im Zoo Leipzig: So sehen Seepferdchen-Babys aus

Leipzig - Bei "Elefant, Tiger & Co." ging es in dieser Woche ins kühle Nass des Leipziger Zoos. In der Flamingo-Lagune standen Umbauarbeiten an. Zuvor lag der Fokus jedoch auf den Seepferdchen - und ihrem winzigen Nachwuchs.

Um endlich sicher für Nachwuchs zu sorgen, hat der Zoo zwei Seepferdchen ein eigenes Aquarium spendiert. Das Ergebnis kann sich bereits sehen lassen.
Um endlich sicher für Nachwuchs zu sorgen, hat der Zoo zwei Seepferdchen ein eigenes Aquarium spendiert. Das Ergebnis kann sich bereits sehen lassen.  © Screenshot/facebook.com/ZooLeipzig

Fütterungszeit bei den Tigerschwanz-Seepferdchen. Tierpfleger Andreas Seeger muss dabei besonders darauf achten, dass er den kleinen Meeresbewohnern auch das richtige gibt. "Das sind Schwebegarnelen. Die haben wir für unsere Seepferdchen, da sie sehr schwer an Frostfutter zu gewöhnen sind. Das fällt halt runter und liegt dann auf dem Boden. Sie fressen jedoch nur, solange das Futter schwebt", erklärt er.

Andreas kennt seine Schützlinge, beobachtet sie ganz genau - und weiß auch das eine oder andere über sie. So heißt es während der Sendung, dass bei den Seepferdchen die Männchen den Nachwuchs ausbrüten. "Das Problem ist in dem Aquarium, dass hier noch ein paar Fische mit drin sind, die junge Seepferdchen fressen." Darüber hinaus könnten die jungen Tiere durchaus auch mal durch das Mischwassersystem verschwinden.

Um sicher für Nachwuchs zu sorgen, haben die Tierpfleger deshalb ein Pärchen in ein separates Aquarium gesetzt. "Da hat es eine ganze Weile gedauert, aber jetzt vor einer guten Woche haben wir erstmals kleine Seepferdchen."

Zweifach-Freude im Leipziger Zoo: Neue Attraktion und EM-Orakel
Zoo Leipzig Zweifach-Freude im Leipziger Zoo: Neue Attraktion und EM-Orakel

Und siehe da: Die Kleinen schwimmen schon ganz aufgeweckt durch das eigene Becken! Wichtig ist jetzt: Den Babys soll es an nichts fehlen. Deshalb wird regelmäßig das Wasser ausgetauscht und auch Futterreste müssen entfernt werden. "Bisschen muss man da schauen, dass man die Kleinen nicht mit absaugt, aber das geht eigentlich", so Andreas Seeger.

Richtig so, schließlich sollen die Winzlinge fleißig heranwachsen und schon bald im großen Aquarium schwimmen!

Vogeljagd in der Flamingo-Lagune

Flamingos und Enten müssen vorerst im Stall unterkommen. Der Grund: Umbauarbeiten.
Flamingos und Enten müssen vorerst im Stall unterkommen. Der Grund: Umbauarbeiten.  © Screenshot/facebook.com/ZooLeipzig

Bei den Flamingos gilt es indes, erst einmal das Feld zu räumen. "Wir planen, die Lagune ein bisschen zu überarbeiten", erklärt Tierpfleger Christoph Urban. "Dazu müssen die Vögel von der Anlage, weil wir da hinten eine große Öffnung schaffen, wo auch Baufahrzeuge durch können. Deshalb müssen wir sie alle in die Stallungen bekommen."

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den handaufgezogenen jungen Flamingos. Gerade ein Weibchen sei durchaus anhänglich gewesen. "Aber wie man sieht, will die jetzt nicht zu uns, sondern in der Herde bleiben und wir hoffen, dass sie sich dann auch in der Treibsituation so verhalten."

Etwa 120 Flamingos sollen von drei Tierpflegern in ihren Stall gebracht werden, teils auf eiskaltem Boden, heißt es während der Sendung. Keine leichte Aufgabe, aber Christoph Urban und seine Kolleginnen meistern sie dennoch mit Bravour. Schon nach kurzer Zeit sind die Flamingos im Stall, fehlen nur noch ein paar Enten.

Löwen-Quartett feiert ersten Geburtstag im Zoo Leipzig - doch damit rückt ein Abschied näher
Zoo Leipzig Löwen-Quartett feiert ersten Geburtstag im Zoo Leipzig - doch damit rückt ein Abschied näher

Jeder Winkel auf der Anlage muss dafür durchkämmt werden. Als alle Flattermänner in der Nähe des Stalls in Position gebracht sind, sieht es bereits nach einem weiteren Erfolg für die Tierpfleger aus. Die Rechnung haben sie diesmal jedoch nicht mit den deutlich flinkeren Enten gemacht, die schnurstracks ausbrechen. Noch einmal von vorn.

Schließlich kann jedoch auch diese Herausforderung bewältigt werden. Für ein paar Wochen leben die Vögel nun erstmal im Stall.

Titelfoto: Screenshot/facebook.com/ZooLeipzig

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: