Lebensbedrohlich verletzter Mann entdeckt: Haben Zeugen einen Raub beobachtet?

Magdeburg - Am gestrigen Freitagnachmittag wurde in der Bahnhofstraße in Magdeburg eine lebensbedrohlich verletzte Person entdeckt.

Erste eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit einem Polizeihubschrauber blieben ohne Erfolg. (Symbolbild)
Erste eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit einem Polizeihubschrauber blieben ohne Erfolg. (Symbolbild)  © Jason Tschepljakow/dpa

Wie das Polizeirevier Magdeburg mitteilte, sei der 34-Jährige gegen 14.30 von zwei Passanten auf einem dortigen Parkplatz gegenüber der Hausnummer 21 entdeckt worden.

Beim Erblicken seiner Verletzungen leisteten diese sofort Erste Hilfe. Mit letzter Kraft konnte der Verletzte noch mitteilen, dass er ausgeraubt worden sein, ehe er bewusstlos wurde.

Aufgrund dessen konnten die Ermittler ihn bisher noch nicht befragen und somit keine weiteren Informationen zum Vorfall erlangen.

Magdeburgerin fällt auf Liebesschwindler rein - Polizei warnt vor "Love-Scamming"!
Magdeburg Crime Magdeburgerin fällt auf Liebesschwindler rein - Polizei warnt vor "Love-Scamming"!

Eine erste Fahndung nach tatverdächtigen Personen wurde unter anderem mit Unterstützung eines Hubschraubers durchgeführt. Der Erfolg blieb jedoch aus.

Jetzt werden Zeugen gesucht, die etwas beobachtet haben und den Ermittlern Hinweise geben können. Das Opfer wird wie folgt beschrieben: männlich, 34 Jahre alt, weißes T-Shirt, dunkle lange Hose, dunkle Schuhe, dunkler Rucksack.

Unter dem Stichwort "Verletzte Person Bahnhofstraße" nimmt das Polizeirevier Magdeburg per Telefon 0391/5463295 Hinweise entgegen.

Titelfoto: Jason Tschepljakow/dpa

Mehr zum Thema Magdeburg Crime: