Treffpunkt Alter Markt: Rentnerin (77) von "Staatsanwältin" um 10.000 Euro betrogen!

Magdeburg - Am Mittwochmittag wurde eine Seniorin um mehrere Tausend Euro betrogen. Die Trickbetrügerin gab sich als Staatsanwältin aus.

Eine vermeintliche Staatsanwältin traf sich am Alten Markt mit einer Rentnerin, um sie um mehrere Tausend Euro zu betrügen. (Symbolbild)
Eine vermeintliche Staatsanwältin traf sich am Alten Markt mit einer Rentnerin, um sie um mehrere Tausend Euro zu betrügen. (Symbolbild)  © Jens Kalaene/dpa

Gegen 13.30 Uhr erhielt eine 77-jährige Magdeburgerin einen Schockanruf: Eine "Staatsanwältin" informierte sie darüber, dass die Tochter der Rentnerin bei einem Unfall einen Menschen getötet hätte und nur gegen Zahlung einer Kaution aus der U-Haft freigelassen werden würde.

Die Seniorin sammelte das geforderte Geld und fuhr schließlich in die Innenstadt, wo sie sich am Alten Markt mit der vermeintlichen Staatsanwältin traf, teilte das Polizeirevier Magdeburg mit.

Dort übergab sie der Frau einen Betrag von über 10.000 Euro! Erst später wurde ihr klar, dass es sich dabei um Betrug gehandelt hatte.

Rassistische Attacke im Knochenpark! 25-Jähriger schwer verletzt
Magdeburg Crime Rassistische Attacke im Knochenpark! 25-Jähriger schwer verletzt

Die "Staatsanwältin" wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,70 Meter groß
  • etwa 40 Jahre alt
  • blonde Haare im Pferdeschwanz
  • osteuropäisches Aussehen
  • trug eine grüne Jacke und lange Hose

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und nimmt Hinweise unter Telefon 0391/5463295 entgegen.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa

Mehr zum Thema Magdeburg Crime: