Internationaler Telemann-Wettbewerb in Magdeburg: Knapp 50 Teilnehmer!

Magdeburg - Zum diesjährigen Internationalen Telemann-Wettbewerb für Gesang sind 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 19 Nationen zugelassen worden.

Zu Ehren des Barockkomponisten Georg Philipp Telemann wird Anfang März der Internationale Telemann-Wettbewerb in Magdeburg abgehalten.
Zu Ehren des Barockkomponisten Georg Philipp Telemann wird Anfang März der Internationale Telemann-Wettbewerb in Magdeburg abgehalten.  © Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Somit würden vom 10. bis 19. März 23 Soprane, neun Mezzosoprane, zwei Countertenöre, sechs Tenöre und sieben Bässe erwartet, teilten die Veranstalter am Donnerstag in Magdeburg mit.

Die Kandidaten seien Studierende oder Absolventen renommierter Musikhochschulen. Der Wettbewerb wird in drei öffentlichen Runden ausgetragen. Eine Jury bewertet die Vorträge der Sängerinnen und Sänger im Alter von 18 bis 34 Jahren.

Daneben gibt es ein Konzertprogramm mit regionalen und internationalen Ensembles sowie einen Meisterkurs für die Wettbewerbsteilnehmer.

Alles für Detektive, Racing-Fans und Stöberer: Was am Samstag in Magdeburg los ist
Magdeburg Kultur Alles für Detektive, Racing-Fans und Stöberer: Was am Samstag in Magdeburg los ist

Der Internationale Telemann-Wettbewerb wird seit 2001 von der Internationalen Telemann-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung der Landeshauptstadt Magdeburg veranstaltet. Ziel ist es, das Erbe des in Magdeburg geborenen Barockkomponisten Georg Philipp Telemann (1681-1767) und seiner Zeitgenossen zu pflegen.

Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre in unterschiedlichen Kategorien ausgeschrieben. Ausgelobt sind im Jahr 2023 Preisgelder von insgesamt 15.500 Euro.

Titelfoto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Magdeburg Kultur: