Neuer Aktionsraum am Magdeburger Naturkundemuseum: Was das "Natureum" besonders macht

Magdeburg - Ökologisch wertvolle und artenreiche Landschaften Sachsen-Anhalts stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung im Naturkundemuseum. Nun gehört auch ein besonderer Außenbereich dazu.

Im Magdeburger Naturkundemuseum eröffnet ein neuer Aktionsraum zum Thema tierische Lebensräume.
Im Magdeburger Naturkundemuseum eröffnet ein neuer Aktionsraum zum Thema tierische Lebensräume.  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Nach der Eröffnung des "Natureums" am Donnerstag im Naturkundemuseum in Magdeburg soll dieser besondere Aktionsraum ausstellungsbegleitend für Projekttage und Workshops zur Verfügung stehen.

Zielgruppe sind laut Museum Kinder und Jugendliche. Das "Natureum" sei eine Ergänzung zur Ausstellung "Lebensräume Sachsen-Anhalts". Der Bereich beinhalte unter anderem Tiere in verschiedenen Terrarien, das Original eines Gletschertopfes, eine Ausgrabungsfläche für Fossilien und einen Arbeitsbereich zum Mikroskopieren und Forschen.

Die Sonderschau "Lebensräume Sachsen-Anhalts" ist in die drei Lebensräume Harz und Magdeburger Börde, mittlere Elbe und Stadt eingeteilt.

Theater Magdeburg: Diese tollen Highlights erwarten Euch nächste Spielzeit
Magdeburg Kultur Theater Magdeburg: Diese tollen Highlights erwarten Euch nächste Spielzeit

Das Museum in der Landeshauptstadt ist nach eigenen Angaben mit mehr als 380.000 Objekten in der Sammlung eines der größten naturkundlichen Museen Sachsen-Anhalts.

Das "Natureum" steht hauptsächlich für Projekttage und Workshops zur Verfügung.
Das "Natureum" steht hauptsächlich für Projekttage und Workshops zur Verfügung.  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Gemeinsam mit dem Kulturhistorischen Museum bildet es ein Zweispartenhaus in der Magdeburger Innenstadt.

Titelfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema Magdeburg Kultur: