Sie und ihre Hündin waren monatelang verschwunden: Vermisste Sandra (40) ist tot!

Update, 11. März, 7.30 Uhr: Leiche von Sandra B. gefunden!

Die seit Ende September verschwundene 40-jährige Sandra B. ist tot. Ihr Leiche wurde laut Polizei am 2. März am Hummelberg in Schöneberg gefunden. Eine rechtsmedizinische Untersuchung habe ergeben, dass es sich zweifelsfrei um die Magdeburgerin handelt. Fremdeinwirkung könne ausgeschlossen werden.

Ob auch ihre Hündin Lilly gefunden wurde, blieb indessen unklar.

Originalmeldung vom 23. November, aktualisiert am 19. Januar:

Magdeburg - Seit September wird die 40-jährige Sandra B. vermisst. Die Polizei bittet jetzt um Mithilfe.

Die 40-jährige Sandra B. wurde seit September vermisst – nun hat man ihre Leiche gefunden.
Die 40-jährige Sandra B. wurde seit September vermisst – nun hat man ihre Leiche gefunden.  © Polizeirevier Magdeburg

Wer hat Sandra aus Magdeburg gesehen? Sie wird bereits seit über vier Monaten vermisst, das teilte die Polizeiinspektion Magdeburg mit.

Die 40-Jährige ist wahrscheinlich mit ihrer Mischlingshündin Lilly unterwegs. Der Hund leidet an einem Herzleiden und muss deshalb regelmäßig Medikamente einnehmen.

Aufgrund eingegangener Hinweise wurde der Magdeburger Ortsteil Neustädter See untersucht, doch trotz dieser intensiven Ermittlungen konnte sie bisher noch nicht gefunden werden.

Sandra. B aus Magdeburg wird wie folgt beschrieben:

  • 1,75 Meter groß
  • schlankes Erscheinungsbild
  • trägt vermutlich dunkle, weite Kleidung
  • dunkle Haare, meist zusammengebunden
  • meist zu Fuß oder mit ÖPNV unterwegs


Die Magdeburgerin war mit ihrer Hündin Lilly unterwegs – zum Verbleib der Hündin liegen keine Erkenntnisse vor.
Die Magdeburgerin war mit ihrer Hündin Lilly unterwegs – zum Verbleib der Hündin liegen keine Erkenntnisse vor.

Ihr habt Sandra gesehen? Kontaktiert die Polizei Magdeburg unter 0391/5463295.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über versuchte Suizide oder Suizidgedanken. Da sich dieser Fall jedoch im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Bildmontage: Polizeirevier Magdeburg

Mehr zum Thema Magdeburg: