Achtung! Lufthansa-Bodenpersonal streikt auch in München

München - Nach den Bahnkunden im Januar trifft es nun die Lufthansa-Passagiere. Ein Warnstreik des Bodenpersonals wird auch in München entsprechend weitgehende Auswirkungen haben. Viele Maschinen müssen am Boden bleiben.

Passagiere in München aufgepasst: Bei Lufthansa wird gestreikt! (Symbolbild)
Passagiere in München aufgepasst: Bei Lufthansa wird gestreikt! (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

Aufgrund des Warnstreiks des Lufthansa-Bodenpersonals wird am Mittwoch am Münchner Flughafen voraussichtlich eine dreistellige Zahl an Flügen ausfallen. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Beschäftigten zu dem Ausstand aufgerufen.

Neben München sind die Airports Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin und Düsseldorf betroffen.

Allein in bayerischen Landeshauptstadt waren am Mittwoch etwa 400 Flüge der Lufthansa geplant. Der Flughafen in München kündigte "erhebliche Einschränkungen und Flugstreichungen" an.

München: Fan Zone und Stadion in München gesperrt: Stadt nutzt Absage für speziellen Gruß
München Fan Zone und Stadion in München gesperrt: Stadt nutzt Absage für speziellen Gruß

Lufthansa selbst ging davon aus, dass trotz des anstehenden Streiks etwa 10 bis 20 Prozent der geplanten Flüge doch stattfinden könnten.

Betroffene Passagiere würden per E-Mail oder über die Smartphone-App der Fluggesellschaft rechtzeitig informiert. Insgesamt rechnet Lufthansa damit, dass mehr als 100.000 Passagiere von dem Ausstand betroffen sein werden.

Gewerkschaft hat Angebot der Arbeitgeber als unzureichend zurückgewiesen

Das Unternehmen hatte das Vorgehen der Gewerkschaft kritisiert: "Noch vor Beginn der eigentlichen Verhandlungen ist der Streik auch in Länge und Ausmaß völlig unverständlich." Im Tarifkonflikt fordert Verdi 12,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 500 Euro monatlich. Außerdem soll es eine konzernweit einheitliche Inflationsausgleichsprämie (Höhe 3000 Euro) geben.

Ein Angebot der Arbeitgeber hatte die Gewerkschaft als unzureichend zurückgewiesen.

Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 12. Februar in Frankfurt geplant.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema München: