Corona-Inzidenz in Bayern: Das ist der aktuelle Stand im Freistaat

München - Die Coronavirus-Inzidenz in Bayern ist leicht gesunken. Am Mittwochmorgen meldete das Robert Koch-Institut einen Wert von 1081,6.

Die Coronavirus-Inzidenz im Freistaat Bayern liegt laut Robert Koch-Institut derzeit bei einem Wert von 1081,6.
Die Coronavirus-Inzidenz im Freistaat Bayern liegt laut Robert Koch-Institut derzeit bei einem Wert von 1081,6.  © Peter Kneffel/dpa

Das ist der zweithöchste Wert in Deutschland und ein entsprechender Rückgang von 15,2 zum Vortag.

Auf Wochensicht ist es allerdings ein deutlicher Anstieg um fast 450. Die höchsten Inzidenzen im Freistaat finden sich aktuell in den Landkreisen Tirschenreuth mit 1610,7, Landsberg am Lech mit 1548,6, Ebersberg mit 1507,3 sowie der Stadt München mit einem Wert von 1481,3.

Möglicherweise macht sich bei dem kleinen Rückgang der bayernweiten Inzidenz allerdings auch nur ein Effekt des Feiertags in der Vorwoche bemerkbar. Durch den freien Montag waren Meldungen verschoben worden, sodass für die am Mittwochmorgen gemeldete Corona-Inzidenz besonders viele Fälle aus der Zählung fielen.

Corona-Regeln laufen aus! Doch Achtung: Einige Maskenpflichten bleiben noch
München Corona Corona-Regeln laufen aus! Doch Achtung: Einige Maskenpflichten bleiben noch

Die offizielle Inzidenz liefert inzwischen nur noch ein sehr unvollständiges Bild der Infektionszahlen. Experten gehen von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus – vor allem, weil bei weitem nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen lassen.

Nur positive PCR-Tests zählen in die Statistik. Zudem können Wochenenden und Feiertage zu Verschiebungen und Verzerrungen in der Statistik führen. In der bayerischen Landeshauptstadt beispielsweise ging das Gesundheitsreferat zuletzt davon aus, dass es mindestens viermal so viele Infektionen gibt, wie in der offiziellen Statistik erfasst wird.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema München Corona: