Großeinsatz am Viktualienmarkt: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

München - Nach Schüssen auf ein Auto in der Münchner Altstadt konnte der tatverdächtige Mann (30) am späten Donnerstagabend von der Polizei festgenommen und in einer in der Psychiatrie untergebracht werden.

Die Polizei war mit zahlreichen Sondereinsatzkräften rund um den Münchner Viktualienmarkt im Einsatz.
Die Polizei war mit zahlreichen Sondereinsatzkräften rund um den Münchner Viktualienmarkt im Einsatz.  © Network Pictures

Am Donnerstagmittag gingen bei der Münchner Polizei mehrere Hinweise zu einer "unklaren Bedrohungssituation" in der Altstadt ein.

Vor Ort stellte sich dann heraus, dass ein Mann aus dem Fenster einer Wohnung auf das fahrende Auto eines 47-Jährigen geschossen haben soll.

"Mindestens eines der Geschosse hatte die Heckscheibe durchschlagen und diese beschädigt", teilte die Polizei am Freitag mit. Verletzt wurde niemand.

München: PKK-Mitglied festgenommen: Führender Terror-Kopf im Raum München?
München Crime PKK-Mitglied festgenommen: Führender Terror-Kopf im Raum München?

Mehr als zwanzig Streifen waren am Donnerstag in der Münchner Innenstadt im Einsatz und sperrten den Bereich am Viktualienmarkt großräumig ab.

Bei der Durchsuchung der Wohnung wurde zwar der Tatverdächtige nicht angetroffen, allerdings fanden die Beamten dort eine Softair-Pistole mit entsprechenden Geschossen. Da es sich dabei wahrscheinlich um die Tatwaffe handelte, wurde diese sichergestellt.

Fahndungen nach dem Flüchtigen blieben zunächst erfolglos. Erst gegen 23.30 Uhr kehrte der 30-jährige, polizeibekannte Mann unbewaffnet zur Wohnung zurück und konnte dort festgenommen werden.

Da Hinweise auf eine psychische Erkrankung des Tatverdächtigen hindeuteten, wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Titelfoto: Network Pictures

Mehr zum Thema München Crime: