Mann verfolgt zwei junge Frauen und befriedigt sich dabei selbst

München - Erschreckender Zwischenfall in der bayerischen Landeshauptstadt! Zwei junge Frauen (17 und 19 Jahre alt) sind von einem Fremden belästigt worden. Dieser hat während der Tat sexuelle Handlungen an sich vorgenommen.

Die Münchner Polizei fahndet nach einem Mann. (Symbolbild)
Die Münchner Polizei fahndet nach einem Mann. (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

Wie die Polizei am Dienstagmittag mitteilte, waren die beiden Münchnerinnen am Vortag gegen 10.40 Uhr auf dem Gehweg im Bereich der Karl-Theodor-Straße in Schwabing unterwegs, als ihnen in einem dortigen Gebüsch eine männliche Person auffiel, die gerade zugange war, sich selbst zu befriedigen.

Die beiden setzten ihren Weg fort. Als sie laut den Beamten dabei in Richtung einer Bushaltestelle im Bereich der Karl-Theodor-Straße, Ackermannstraße und Schleißheimer Straße gingen, folgte ihnen der Mann und machte lautstark auf sich aufmerksam.

Während des gesamten Zeitraums nahm der bislang Unbekannte demnach weiterhin sexuelle Handlungen an sich vor, ehe er sich in unbekannte Richtung vom Ort des Geschehens entfernte.

München: Messer-Attacke in Arbeiter-Unterkunft: Mann (42) schwer verletzt in Küche aufgefunden
München Crime Messer-Attacke in Arbeiter-Unterkunft: Mann (42) schwer verletzt in Küche aufgefunden

Die beiden Frauen alarmierten telefonisch die Polizei, eine sofortige Fahndung der Beamten blieb jedoch ohne Erfolg. Das Kommissariat 15, das für Sexualdelikte zuständig ist, hat inzwischen die weiteren Ermittlungen zum Vorfall übernommen.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

  • circa 50 Jahre alt
  • rund 1,70 Meter groß
  • schlank
  • schulterlange und lockige Haare
  • bekleidet mit dunkler Jeans, olivgrüner Weste und schwarzen Schuhen
  • hatte schwarze Umhängetasche dabei.
Die zuständigen Beamten bitten bei der Suche nach dem Unbekannten um Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer im angegebenen Zeitraum im Bereich der Karl-Theodor-Straße oder in Schwabing entsprechende Beobachtungen gemacht hat, die im Zusammenhang mit dem Zwischenfall stehen könnten, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 08929100 beim Münchner Polizeipräsidium oder natürlich auch bei jeder anderen Dienststelle der Polizei zu melden.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema München Crime: