Schottersteine und Äste auf Gleisen: S-Bahnen kollidieren mit Gegenständen!

München - Was ging nur in ihrem Kopf vor sich? Bislang Unbekannte haben auf der Bahnstrecke zwischen Allach und Karlsfeld mehrere Schottersteine sowie größere Äste auf die Schienen gelegt. Die Polizei warnt und sucht nach Zeugen.

Die Münchner Bundespolizei sucht nach Zeugen.
Die Münchner Bundespolizei sucht nach Zeugen.  © Bundespolizeidirektion München

Wie die Münchner Bundespolizeidirektion zu dem Zwischenfall am heutigen Mittwoch mitteilte, waren am frühen Dienstagabend gegen 18.30 Uhr zwei S-Bahnen mit den Gegenständen kollidiert. Verletzte gab es nicht, die Züge wurden jedoch beschädigt.

Die Bahnen der Linie S2, die in Richtung München unterwegs waren, konnten zunächst weiterfahren, mussten allerdings nach dem planmäßigen Halt in Dachau dann aus dem Betrieb genommen werden.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit keinerlei Informationen vor, selbiger ist Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen.

München: Hass im Netz: Fast jede vierte Verurteilung bereits rechtskräftig
München Crime Hass im Netz: Fast jede vierte Verurteilung bereits rechtskräftig

Die Bundespolizei weist im Zusammenhang mit der Tat in der bayerischen Landeshauptstadt darauf hin, dass Gegenstände auf den Gleisen beziehungsweise im Bereich der Schienen schwerwiegende Folgen haben können.

Im Rahmen der Ermittlungen suchen die Beamten außerdem nach Zeugen: Wer Hinweise zu den Verursachern geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0895155500 mit der Bundespolizei München in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Bundespolizeidirektion München

Mehr zum Thema München Crime: