Kein Bock auf Rettung! Genervte Katze nimmt Sache selbst in die Pfote

München - Eine Katze im Stadtteil Dagelfing regierte eher genervt auf den Rettungseinsatz der Münchner Feuerwehr.

Die Katze zeigte der Feuerwehr die kalte Schulter und lief selbstständig die Leiter nach unten.
Die Katze zeigte der Feuerwehr die kalte Schulter und lief selbstständig die Leiter nach unten.  © Berufsfeuerwehr München

Die Katze saß bereits einen Tag auf dem Dachfirst eines Reihenhauses in der Seiffertstraße, als sich ihre Besitzer dazu entschlossen, die Feuerwehr zu rufen.

Die Retter rücken am Mittwochvormittag an, doch die Katze wollte von deren Hilfe nichts wissen. "Beim Rettungsversuch erfüllt sie alle gängigen Klischees", erklärte die Feuerwehr.

So war die Samtpfote gar nicht begeistert, als ihr ein Feuerwehrmann im Korb der Drehleiter zu nahe kam und flüchtete prompt auf die andere Dachseite.

München: MVG-Bus steht auf Landsberger Straße in Flammen!
München Feuerwehreinsatz MVG-Bus steht auf Landsberger Straße in Flammen!

Die Einsatzkräfte positionierten ihre Drehleiter also neu und starteten einen zweiten Rettungsversuch.

"Sichtlich genervt von der Feuerwehr sprang nun der Stubentiger aus eigenen Stücken in den Korb der Leiter", berichteten die Helfer.

Sie zeigte den Feuerwehrleuten die kalte Schulter und stieg dann ganz ohne Probleme selbst über die Leiter nach unten.

Am Boden wurde sie von ihren Besitzern in Empfang genommen.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München

Mehr zum Thema München Feuerwehreinsatz: