Unfall im Tunnel: Feuerwehr muss Frauen aus Citroën schneiden

München - Bei einem Unfall im Richard-Strauss-Tunnel wurden am heutigen Sonntagmorgen zwei Frauen schwer verletzt.

Die Feuerwehr musste die Frauen mit schwerem Gerät aus dem Auto befreien.
Die Feuerwehr musste die Frauen mit schwerem Gerät aus dem Auto befreien.  © Berufsfeuerwehr München

Wie die Münchner Feuerwehr am Sonntag mitteilte, kam es gegen 6.21 Uhr im Richard-Strauss-Tunnel in Bogenhausen zum Unfall.

Ein auf dem Arbeitsweg befindlicher Kollege der Berufsfeuerwehr entdeckte am Tunnelausgang in Fahrtrichtung Schwabing einen demolierten Citroën.

Er nahm Kontakt zu den Insassen, einer 35- sowie einer 60-jährigen Frau, auf und verständigte den Notruf.

Hoher Schaden bei Unfall im Kreis München: Senior verliert Kontrolle über sein Auto
München Unfall Hoher Schaden bei Unfall im Kreis München: Senior verliert Kontrolle über sein Auto

Die Einsatzkräfte sperrten den Tunnel und mussten den Citroën aufschneiden, um die Frauen zu befreien.

Beide wurden schwer verletzt an den Rettungsdienst übergeben, der sie in zwei Krankenhäuser transportierte.

Wie es zu dem Unfall kam, wird von der Polizei ermittelt. Wegen der Tunnelsperrung kam es circa zwei Stunden lang zu Verkehrsbehinderungen.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München

Mehr zum Thema München Unfall: