Schwerer Unfall auf A99 bei München: Kleintransporter kracht in Stauende

München - Am Dienstagnachmittag ist es auf der A99 zu einem schweren Unfall gekommen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben dem stark deformierten Kleintransporter auf der A99.
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben dem stark deformierten Kleintransporter auf der A99.  © Berufsfeuerwehr München

Wie die Feuerwehr mitteilte, kam es um kurz nach 14 Uhr in Fahrtrichtung Salzburg kurz vor dem Aubinger Tunnel bei München zu dem Crash. 

Der Fahrer eines Kleintransporters hatte demnach ein Stauende übersehen und krachte in einen stehenden Lastwagen.

Der Mann wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte.  

Mit schwerem Gerät befreite die Feuerwehr den Unfallfahrer aus seinem Wrack. Er wurde in eine Münchner Klinik gebracht. 

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. 

Die Autobahn 99 musste für die Dauer der Rettung in Richtung Salzburg gesperrt werden.

Titelfoto: Berufsfeuerwehr München

Mehr zum Thema München Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0