Das Netz rätselt: Zeigt hier Gauland den Hitlergruß im Bundestag?

Berlin - Eklat im Bundestag? Weil die Linken-Abgeordnete Martina Renner (52) mit einem Antifa-Anstecker erschien, kassierte sie von Bundestags-Vize Wolfgang Kubicki (67, FDP) einen Ordnungsruf. Danach kam es zu einer kuriosen Szene. Ließ sich AfD-Chef Alexander Gauland (78) zu einem Hitlergruß hinreißen?

Alice Weidel (l) und Alexander Gauland (r) während einer Rede ihres AfD-Parteikollegen bei der 116. Sitzung des Bundestages.
Alice Weidel (l) und Alexander Gauland (r) während einer Rede ihres AfD-Parteikollegen bei der 116. Sitzung des Bundestages.  © Arne Immanuel Bänsch/dpa/Screenshot Twitter Kein B

Die Innenpolitikerin trug das Symbol mit einer roten und einer schwarzen Fahne am Donnerstag bei ihrer Rede zu einem AfD-Antrag, in dem die Ächtung der Antifa gefordert wurde.

Ein Twitter-Video zeigt den Moment, in dem der Ordnungsruf verkündet wird. Als es daraufhin zu lautstarken Protesten aus der Linksfraktion kommt, hebt Gauland seinen rechten Arm - ähnlich wie bei einem Hitlergruß.

Anfangs winkt er noch leicht mit der Hand, dann verstarrt der Arm allerdings auffällig. War das Absicht oder nur ein Versehen? Auch auf Twitter sind sich die User uneins. Während es ihm die ein oder anderen durchaus zutrauen können, halten es viele für nicht eindeutig genug:

  • "Ist wohl so. Grenzbereich. Er fuchtelt mit dem Arm herum. Warum in dieser Weise, bleibt sein Geheimnis."
  • "Ich glaube es war ein #FreudscherVerzeiger. Er wollte eigentlich in die Richtung zeigen, wie er es danach auch macht, aber da ist ihm ein Hitlergruß rausgerutscht, vermutlich, weil er den in anderen Situationen schon so gut eingeübt hat, dass die Bewegung halt einfach so kommt."
  • "Ach bitte, erzählt doch keinen Quatsch. Ich verachte den Gauleiter zutiefst, aber er ist nicht komplett verblödet."
  • "Ich denke, er hat bewusst damit gespielt, dass man das eben als wildes Winken aus der Wut auslegen kann und dass Menschen darin aber auch was anderes sehen können. Eindeutig ist es in beide Richtungen nicht."
  • "Hä der macht doch nur ne wütende Geste. Der ist vielleicht ein Arschloch, aber so dumm, im Bundestag den Hitlergruß zu machen, wäre der jetzt auch nicht." (Rechtschreibung übernommen)

Gauland hält Menschen, die den Hitlergruß zeigen, für ungefährlich

Sollte Gauland sich tatsächlich zu dieser Geste habe hinreißen lassen, dürfte seine Aussagen aus einem Interview mit dem Focus Ende des vergangenen Jahres noch einmal an Brisanz gewinnen. Damals behauptete der 78-Jährige, er halte Menschen, die öffentlich den Hitlergruß zeigen, für ungefährlich - obwohl das eine Straftat ist. "Die sind viel zu blöd, als dass sie die freiheitliche Grundordnung stürzen könnten", so der AfD-Chef.

Mehr zum Thema AfD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0