Von Shirin David bis Capital Bra: Sind diese Promis in illegale Clan-Machenschaften verwickelt?

Berlin - Bei dieser Nachricht dürfte so manchem Promi der Atem gestockt haben: Bei einer Razzia im Anwesen des berüchtigten Clan-Oberhauptes Arafat Abou-Chaker im November 2018 hatte die Polizei ein Handy inklusive Dutzender Gesprächsmitschnitte sichergestellt. Diese könnten einigen bekannten Gesichtern nun mächtig Ärger einbringen.

Bushido (40, l.) und Arafat Abou-Chaker (43) waren einst dicke Freunde und Geschäftspartner.
Bushido (40, l.) und Arafat Abou-Chaker (43) waren einst dicke Freunde und Geschäftspartner.  © DPA

Wie Bild berichtet, soll das LKA inzwischen Hunderte Stunden Tonmaterial ausgewertet und in Folge dessen einige Schreiben an verschiedene Größen der deutschen Hiphop-Szene versendet haben.

Betroffen sein sollen - neben zahlreichen Clan-Größen, Geschäftspartnern, Freunden und Verwandten des 43-Jährigen - Arafats ehemaliger Geschäftspartner Bushido (40), Influencer-Beauty Shirin David (24) sowie die Rap-Stars Capital Bra (24), Fler (36) und Shindy (31).

Zum Inhalt der Telefonate und Mitschnitte persönlicher Gespräche ist bislang noch nichts bekannt, sie könnten die Betroffenen jedoch massiv belasten.

Berlin: Knapp 30 Schüsse vor Berliner Shisha-Bar! Staatsanwaltschaft: "Es ist alles im Dunkeln"
Berlin Crime Knapp 30 Schüsse vor Berliner Shisha-Bar! Staatsanwaltschaft: "Es ist alles im Dunkeln"

Und das, obwohl die Aufzeichnungen als solche eigentlich illegal sind. Sollten die Hintergangenen Strafanzeige stellen, drohen Arafat Geld- sowie Haftstrafen von bis zu drei Jahren.

Auch die Rap-Stars Capital Bra (24) und Shirin David (24) sollen von den Mitschnitten betroffen sein.
Auch die Rap-Stars Capital Bra (24) und Shirin David (24) sollen von den Mitschnitten betroffen sein.  © DPA

Mehr zum Thema Berlin Crime: