Zum 60. Geburtstag: Große Party für Aue-Boss Helge Leonhardt

Aue - Diese Überraschung war gelungen: Recht ahnungslos fuhr Helge Leonhardt an seinem 60. Geburtstag ins Erzgebirgsstadion. Er wusste nicht, dass seine Familie und seine Arbeitskollegen eine große Party für ihn in der VIP-Lounge des Erzgebirgsstadions organisiert hatten.

Helge Leonhardt (5.v.l.) mit der Trainergilde: v.l. Co-Trainer Robin Lenk, Holger Erler, Lutz Lindemann, Pavel Dotchev, Gerd Schädlich, Rico Schmitt und dem aktuellen Cheftrainer Daniel Meyer.
Helge Leonhardt (5.v.l.) mit der Trainergilde: v.l. Co-Trainer Robin Lenk, Holger Erler, Lutz Lindemann, Pavel Dotchev, Gerd Schädlich, Rico Schmitt und dem aktuellen Cheftrainer Daniel Meyer.  © FC Erzgebirge

150 Gäste aus nah und fern folgten der Einladung und erlebten vergnügliche Stunde im Stadion. Darunter war natürlich auch die Mannschaft, die sich unter die Schar der Gratulanten mischte.

Von ihr bekam der FCE-Präsident eine Foto-Collage geschenkt mit den schönsten Schnappschüssen der letzten Jahre. Nachträglich wünscht sich Leonhardt natürlich am Samstag beim Auswärtsspiel in Bochum drei Zähler.

Doch nicht nur aktuelle Spieler und Trainer fanden den Weg nach Aue, um mit Leonhardt auf seinen 60. anzustoßen.

Pavel Dotchev, er führte Aue 2016 nach nur einem Jahr in der 3. Liga zurück in die 2. Liga, kam sogar aus Rostock. Über 1000 Kilometer hin und zurück - das spricht für großen Respekt zwischen beiden.

Mit Gerd Schädlich (2003) und Rico Schmitt (2010) waren auch die zwei anderen Aufstiegstrainer mit von der Partie - oder in dem Falle besser von der Party!

Auch Lutz Lindemann, Trainer und Manager in den 90er und Anfang der 2000er, und Wismut Legende Holger Erler (Trainer und später Co-Trainer unter Schädlich) feierten mit Leonhardt.

Es war auf alle Fälle eine Überraschung, die Boss Leonhardt sicher nicht so schnell vergessen wird. Er wischte sich so manche Träne der Rührung aus dem Knopfloch.

Helge Leonhardt (r.) mit Gerd Schädlich, dem Aufstiegstrainer von 2003.
Helge Leonhardt (r.) mit Gerd Schädlich, dem Aufstiegstrainer von 2003.
Die Gratulanten standen Schlange: Helge Leonhardt (r.) bekommt Glückwünsche von Rico Schmitt. Er führte Aue 2010 in die 2. Liga. Dahinter führt Martin Männel die Mannschaft an.
Die Gratulanten standen Schlange: Helge Leonhardt (r.) bekommt Glückwünsche von Rico Schmitt. Er führte Aue 2010 in die 2. Liga. Dahinter führt Martin Männel die Mannschaft an.
Von der Mannschaft gab es für Geburtstagskind Helge Leonhardt eine Foto-Collage.
Von der Mannschaft gab es für Geburtstagskind Helge Leonhardt eine Foto-Collage.  © FC Erzgebirge

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0