Ben Affleck verrät: Scheidung von Jennifer Garner war ein schlimmer Fehler

Los Angeles - Sie waren eines der Traumpaare Hollywoods: Die Schauspieler Ben Affleck (47) und Jennifer Garner (47). Doch im Jahr 2018 ließen die beiden sich scheiden. Jetzt gesteht Affleck, dass er diese Entscheidung bis heute bereut.

Jennifer Garner und Ben Affleck (beide 47) sind bis heute befreundet.
Jennifer Garner und Ben Affleck (beide 47) sind bis heute befreundet.  © Mike Nelson/EPA/dpa, Chris Pizzello/AP/dpa

Einer der Gründe für die Trennung: Ben Afflecks Alkoholsucht. Das verriet der Schauspieler jetzt im Interview mit der "New York Times".

Für eine lange Zeit habe er "relativ normal" getrunken. Doch es wurde immer mehr, als die Ehe mit Jennifer Garner auseinanderbrach. "Mein Trinken hat natürlich noch mehr Ehe-Probleme verursacht", so Affleck.

Die Ehe mit Garner endete nach langer Trennung schließlich im Jahr 2018 - das scheint dem Hollywoodstar bis heute leid zu tun: "Diese Scheidung bereue ich in meinem Leben am meisten."

Trotzdem möchte der Schauspieler positiv in die Zukunft blicken. Er habe sicher Fehler gemacht, doch: "Du musst aufstehen, daraus lernen und versuchen weiterzumachen."

Das Tolle an der Beziehung der beiden: Sie teilen sich das Sorgerecht für die drei gemeinsamen Kinder: Violet (14), Seraphina (11) und Samuel (7).

Garner unterstütze ihren Ex-Mann auch im Kampf gegen seine Alkoholabhängigkeit. Bis heute sind die beiden eng befreundet.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0