Ben Becker als übler Tyrann auf der Hamburger Reeperbahn

Hamburg - Nach seiner Glanzrolle in "Judas" ist Schauspielstar Ben Becker nun in einer Tyrannenrolle im St. Pauli Theater in Hamburg zu sehen.

Der Schauspieler Ben Becker wird im Oktober im St. Pauli Theater auf der Bühne stehen.
Der Schauspieler Ben Becker wird im Oktober im St. Pauli Theater auf der Bühne stehen.  © Ingo Wagner/dpa

Vom 8. bis zum 13. Oktober steht der 54-Jährige als "Caligula" von Albert Camus auf der Bühne des St. Pauli Theaters und damit direkt an der Hamburger Reeperbahn.

Der römische Kaiser Gaius Caesar Germanicus (12-41 n. Chr.), genannt Caligula, galt als rücksichtslos, brutal und sadistisch.

In der Inszenierung von John von Düffel, die vor einem Jahr Premiere am Salzburger Landestheater feierte, trennt ein Wassergraben das Publikum von Caligula.

Das sei "schon mal beruhigend", heißt es im Programmheft. Denn so raubtierhaft, wie Becker den römischen Kaiser spiele, sei jederzeit mit einem Blutbad zu rechnen.

Ben Becker wurde in Bremen geboren. Neben seinen Rollen in zahlreichen Theater- und Filmproduktionen, ist Becker auch für seine persönlichen Eskapaden bekannt.

Zuletzt sprach seine Tochter Lilith in der VOX-Sendung "7 Töchter" öffentlich über die exzessive Vergangenheit des Wahlberliners (TAG24 berichtete).

Das St. Pauli Theater liegt direkt an der Hamburger Reeperbahn.
Das St. Pauli Theater liegt direkt an der Hamburger Reeperbahn.  © Toni Momtschew/Presse

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0