Nach Beauty-OP: Anne Wünsches Brüste bleiben taub

Berlin - Nach der Geburt ihres zweiten Kindes fühlte sich Anne Wünsche (27) nicht mehr wohl in ihrem Körper und ließ sich im Juni 2016 ihre Brüste auf 75E vergrößern – doch das hatte Folgen!

Ihre Brust-OP hat Anne Wünsche trotz der Folgen nicht bereut. (Bildmontage)
Ihre Brust-OP hat Anne Wünsche trotz der Folgen nicht bereut. (Bildmontage)  © Screenshot/Instagram/Anne Wünsche

Via YouTube stand die ehemalige "Berlin - Tag & Nacht"-Darstellerin ihren Fans Rede und Antwort zu ihrer Brust-OP.

Ob sie bei ihrem gemachten 1-Kilo-Vorbau noch alles spüre, verriet die gebürtige Sächsin: "Nein, die ganze untere Hälfte meiner Brüste ist taub." Das habe sie aber in ihren eigenen Worten "in Kauf genommen", auch wenn es nicht unbedingt passieren muss.

"Ich will auch nicht sagen, dass ich es geheuer schrecklich finde", beteuerte sie. "Man gewöhnt sich dran", ließ die Vloggerin ihre Fans weiter wissen. Bereut habe sie den Eingriff trotz der Folgen aber nicht.

Recht früh äußerte die 27-Jährige ihren Wunsch, sich die Brüste machen zu lassen. Sie könne auf ihre "Hautlappen nicht stolz sein", machte sie klar.

Trotz viel Kritik und Unkenrufe hielt Anne Wünsche in den sozialen Medien an ihrem Wunsch weiter fest.

"Ich weiß, viele finden es nicht in Ordnung, dass ich mir meine Schwabbellappen nach zwei Schwangerschaften und einer Stillzeit wieder schön machen lasse", rechtfertigte sich die Zweifach-Mama damals auf Facebook.

Ferner gab sie zu bedenken, dass "aber nicht ihr jedes Mal in den Spiegel (schaut) und müsst sie euch anschauen." Glücklicherweise verlief die OP für das TV-Gesicht reibungslos ab und Anne Wünsche konnte damals Weinen vor Glück.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/Anne Wünsche

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0