Vater tötet seine beiden Kleinkinder: So grausam mussten sie sterben

Bielefeld – Im Fall um das schreckliche Familiendrama in Bielefeld (TAG24 berichtete), ist weiter unklar, wie die beiden Kinder ermordet wurden.

Eine Mordkommission ermittelt in dem Haus an der Ziegelstraße.
Eine Mordkommission ermittelt in dem Haus an der Ziegelstraße.

Ein 41-jähriger Familienvater soll am Sonntag seine beiden Kinder im Alter von 1 und 2 Jahren in der Wohnung an der Ziegelstraße getötet haben. Anschließend versuchte er, sich selbst das Leben zu nehmen, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann mit türkischem Pass habe am Sonntagmittag selbst den Notruf der Polizei gewählt. Die Beamten seien nach dem Anruf sofort zu dem Wohnhaus der Familie gefahren und hätten den Vater blutüberströmt im Flur gefunden. In einem Nebenzimmer fanden sie die beiden toten Kleinkinder.

Die Mutter der Kinder sei zum Zeitpunkt der Tat nicht in der Wohnung gewesen, teilten die Ermittler mit. Sie wurde ausfindig gemacht und von Notfall-Seelsorgern betreut.

Eine siebenköpfige Ermittlungskommission solle die Tat nun aufklären. Wie die Kinder zu Tode kamen, ist bisher nicht bekannt.

Dem Vernehmen nach soll der Vater Stichverletzungen haben. Eine Obduktion der beiden getöteten Kinder ist für Montagvormittag geplant.

UPDATE, 14 Uhr: Wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte, ist der Zustand des 41-Jährigen inzwischen stabil.

Zur Todesursache bei den Kindern machte sie weiter keine Angaben, da die Obduktionsergebnisse abgewartet werden.

UPDATE, 15.30 Uhr: Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, liegt das Obduktionsergebnis der beiden toten Kinder nun vor. Demnach starben sie an "Schnittverletzungen".

Der Zustand des schwerverletzten Vaters hatte sich zunächst stabilisiert, ist aber weiterhin kritisch. Da er nicht ansprechbar ist, bleibt das Motiv der Tat weiterhin unklar. Der 41-Jährige war bis zu der Bluttat nach ersten Ermittlungen noch nicht polizeilich auffällig gewesen.

Einsatzkräfte rückten nach der schrecklichen Tat in der Bielefelder Ziegelstraße an.
Einsatzkräfte rückten nach der schrecklichen Tat in der Bielefelder Ziegelstraße an.  © Christian Mathiesen

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über Suizid zu berichten. Da es sich aber um einen Mord handelt, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Christian Mathiesen

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0