Polizei-Chefin Penzel im TAG24-Interview: "Wir bleiben den Dealern auf den Fersen"

Chemnitz - Das nennt man Timing: Vor genau einem Jahr wurde Sonja Penzel (48) neue Polizeipräsidentin von Chemnitz. Vier Wochen später brachen die krawallartigen Demonstrationen los.

Sonja Penzel (48) zieht ein positives Fazit nach ihrem ersten Jahr als Polizeipräsidentin.
Sonja Penzel (48) zieht ein positives Fazit nach ihrem ersten Jahr als Polizeipräsidentin.  © Ralph Kunz

Die Polizei-Chefin sieht das Positive: "Eine intensive Zeit, in der ich die Leistungsfähigkeit meiner Beamten kennenlernen durfte. Aber schön, dass es heute wieder ruhiger ist." Zu ihrem "Einjährigen" sprach Sonja Penzel mit TAG24 über die Polizei und ihre Arbeit.

Sie sagt: "Ich habe einen Plan. Dazu gehört, auf die Sorgen der Bürger einzugehen - Sicherheitsgefühl, Polizeipräsenz und Prävention." Das Sicherheitsgefühl habe sich schon verbessert, "auch wenn sich gerade in den Außenbezirken das Gerücht hält, das Zentrum sei gefährlich.

Aber wer in der Innenstadt wohnt, weiß, dass man hier gefahrlos unterwegs ist." Für mehr Prävention hat die Polizei einen Fachdienst eingerichtet, der gerade durch 29 Orte tourt, mit Bürgern spricht. "Wir brauchen mehr Einbruchssicherungen an den Häusern", weiß Sonja Penzel. "Einbrecher haben es eilig. Wird es schwierig, ziehen sie weiter."

Betroffen ist die Polizeipräsidentin von der aktuellen Betrugswelle am Telefon. "Ob Enkeltrick oder falsche Polizisten, diese Täter sind skrupellos. Wir müssen jüngere Menschen dazu bringen, mit Senioren über diese Gefahren zu sprechen."

Kampf gegen Drogen mit voller Kraft

TAG24-Redakteur Bernd Rippert (59) sprach mit Sonja Penzel (r.) und Polizeisprecherin Jana Ulbricht (42) über Kriminalität in Chemnitz.
TAG24-Redakteur Bernd Rippert (59) sprach mit Sonja Penzel (r.) und Polizeisprecherin Jana Ulbricht (42) über Kriminalität in Chemnitz.  © Ralph Kunz

Ihre "ganze Kraft" will die Chefin in den Kampf gegen Drogen stecken. "Hier geht es nicht nur um das Leid der Süchtigen. Wir hatten 2018 rund 1000 Diebstähle und 40 Raubstraftaten, die von Drogenkonsumenten begangen wurden."

Die Arbeit zum Beispiel im Stadthallenpark habe zu einer Verdrängung der Szene zum Sonnenberg oder Schlossteich geführt. Penzel: "Auch damit sind wir nicht zufrieden. Wir bleiben den Dealern auf den Fersen."

Kämpfen will die Polizeichefin ebenso gegen die steigende Zahl von Verkehrstoten. "Unter dem Stellenabbau bei der Polizei in der Vergangenheit gingen Kontrollen zurück. Mein Anspruch ist es, wieder mehr Anhaltekontrollen zu machen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen."

Mehr Verkehrstote: Die Polizei will wieder häufiger blitzen.
Mehr Verkehrstote: Die Polizei will wieder häufiger blitzen.  © Uwe Meinhold
Kampf gegen Drogen: Die Polizei weitet ihre Kontrollen in die Randbereiche des Zentrums aus.
Kampf gegen Drogen: Die Polizei weitet ihre Kontrollen in die Randbereiche des Zentrums aus.  © Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0