Chemnitz: DJ Geyer fordert Rücktritt des Kulturhauptstadt-Projektchefs

Chemnitz - Jens-Uwe Jahn (57), bekannt als DDR-Kult-DJ Geyer und Gründer von Radio Energy, bleibt unbequem.

Jens-Uwe Jahn alias DJ Geyer (57) fordert Rücktritte und will selbst OB werden.
Jens-Uwe Jahn alias DJ Geyer (57) fordert Rücktritte und will selbst OB werden.  © Kristin Schmidt

Jetzt fordert er in einem Brief an TAG24 den Rücktritt von OB Barbara Ludwig (57, SPD) und Ferenc Csák (45, Projektleiter Kulturhauptstadtbewerbung 2025).

"Bei allem Respekt. Treten Sie zurück, Herr Csák. Nehmen Sie Frau Ludwig gleich mit", wettert er.

Jahn schreibt von "peinlichen Sprechblasen in einem Amtsblatt-Interview (31. Januar), Fehlern und lauer Luft". Csák wisse nicht, was die Chemnitzer Bürger bewegen würde, sei fehl am Platz und zu üppig bezahlt.

Viel Zeit für Nebenkriegsschauplätze hat der parteilose DJ Geyer eigentlich nicht. Denn bis zum 9. April muss er als Einzelbewerber für eine OB-Wahl-Kandidatur mindestens 200 im Rathaus gesammelte Unterstützungsunterschriften einreichen...

Im europäischen Kulturhauptstadt-Casting: Projektleiter Ferenc Csák (45) möchte mit Chemnitz die Konkurrenten Magdeburg, Hannover, Nürnberg und Hildesheim ausstechen.
Im europäischen Kulturhauptstadt-Casting: Projektleiter Ferenc Csák (45) möchte mit Chemnitz die Konkurrenten Magdeburg, Hannover, Nürnberg und Hildesheim ausstechen.  © Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0