Farbanschlag auf den Nischel! Wer steckt dahinter?

Chemnitz - Unbekannte beschmierten in der Nacht zu Donnerstag das Karl-Marx-Monument in der Chemnitzer Brückenstraße. Vermutlich ein politischer Hintergrund - die Kripo ermittelt.

Das Karl-Marx-Monument wurde beschmiert. Die Kripo ermittelt.
Das Karl-Marx-Monument wurde beschmiert. Die Kripo ermittelt.  © Bernd Rippert

Am heutigen Donnerstagmorgen drehten sich noch mehr Passanten als sonst zum Marx-Kopf um.

Leuchtendrote Buchstaben forderten auf Englisch "Freiheit für Müslüm Elma", Elma ist ein türkischer Kommunist, der 2015 in Deutschland verhaftet wurde und aktuell in München vor Gericht steht.

Auch in der Reichenhainer- und der Vetterstraße hinterließen Sprayer rote und schwarze Schriftzüge mit politischem Hintergrund. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere tausend Euro.

Jetzt ermittelt die Kripo wegen Sachbeschädigung und sucht Zeugen für die Schmierereien. Hinweise unter der Telefonnummer 0371/52630.

Update 15.23 Uhr: Die Stadt Chemnitz hat bereits reagiert und die Reinigung des Karl-Marx-Monuments angewiesen. Zudem erstattete die Verwaltung Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung. Ein Stadtsprecher: „Schade, dass der Nischel erneut beschmiert wurde.“

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0