Chemnitz: So viel hat das Konzert #Wirsindmehr gekostet

Chemnitz - Teures Vergnügen: Das Konzert gegen Rechts "Wir sind mehr" hat 165.000 Euro gekostet. Für die Müllbereinigung stellte der ASR noch mal 16.600 Euro in Rechnung.

Allein die Müllbeseitigung durch den ASR kostete die CWE 16.600 Euro.
Allein die Müllbeseitigung durch den ASR kostete die CWE 16.600 Euro.  © Klaus Jedlicka

Beglichen wurde die Summe von der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft (CWE), die wiederum Geld aus der Wirtschaft bekommen habe, so das Rathaus.

Pro Chemnitz wollte wissen, welche Kosten für das Konzert am 3. September unter anderem mit den Toten Hosen oder Feine Sahne Fischfilet entstanden. Alle Fraktionen haben die Zahlen auf dem Tisch - allerdings ist die Ratsanfrage nicht zur Veröffentlichung freigegeben. Daher will sich Pro Chemnitz nicht äußern.

"Es handelt sich um unternehmensinterne Informationen", so die Begründung von Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (57, parteilos). Die CWE ist zwar eine GmbH, allerdings eine 100-prozentige Tochter der Stadt. Trotzdem ließ das Rathaus eine TAG24-Anfrage, etwa nach der Spendenhöhe der Privatwirtschaft, unbeantwortet.

Zum #wirsindmehr-Konzert kamen Anfang September bis zu 70 000 Besucher auf den Johannisparkplatz. Haupt-Act waren die Toten Hosen.
Zum #wirsindmehr-Konzert kamen Anfang September bis zu 70 000 Besucher auf den Johannisparkplatz. Haupt-Act waren die Toten Hosen.  © Klaus Jedlicka

Titelfoto: Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0