Plattenbau evakuiert: Mehrere Wohnungen nach Brand unbewohnbar

Chemnitz - Die Chemnitzer Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Wohnungsbrand im Heckertgebiet ausrücken.

Die Feuerwehr war mehrere Stunden an dem Plattenbau im Einsatz.
Die Feuerwehr war mehrere Stunden an dem Plattenbau im Einsatz.  © Harry Härtel/Haertelpress

Gegen 1.30 Uhr war es zu einem Feuer in einer Wohnung im zweiten Stock eines Plattenbaus in der Marie-Tilch-Straße gekommen.

Der Brand breitete sich über zwei Balkone in den dritten und vierten Stock aus.

Als die Feuerwehr eintraf, hatte die Polizei bereits mit der Evakuierung begonnen, sodass die Kameraden direkt mit den Löscharbeiten beginnen konnte. Der Brand auf den Balkonen wurde gelöscht.

Im Anschluss ging die Feuerwehr an die Restlöscharbeiten im zweiten und dritten Stock und das ganze Gebäude wurde belüftet. Parallel dazu kontrollierten die Kameraden auch die Treppenhäuser der Nachbargebäude.

Laut Feuerwehr gab es keine Verletzten, alle konnten rechtzeitig das Haus verlassen. Eine Katze und ein Wellensittich wurden gerettet.

Der Einsatz war gegen 4 Uhr beendet. Die betroffenen Wohnungen sind derzeit nicht bewohnbar. Zur Brandursache laufen die Ermittlungen.

Die Wohnungen sind derzeit nicht bewohnbar.
Die Wohnungen sind derzeit nicht bewohnbar.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0