Simson-Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei: Wer kennt den Biker?

Chemnitz/Neukirchen - Erst haute er vor der Polizei ab, nun suchen die Ermittler mit Fotos nach ihm: Die Polizei fahndet nach einem geflüchteten Simson-Fahrer.

Der Fahrer trug einen schwarz-weißen Helm und hatte einen Rucksack dabei.
Der Fahrer trug einen schwarz-weißen Helm und hatte einen Rucksack dabei.  © Polizei

Der Mann sollte am vergangenen Mittwoch in der Jagdschänkenstraße kontrolliert werden. Doch statt anzuhalten, fuhr der Mann mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit weiter.

"Über Feldwege fuhr er bis zur Nordstraße und weiter die Schönauer Straße in Neukirchen. Dort nutzte er weitere Feldwege im Bereich der Weststraße und Leukersdorfer Straße, wo er letztlich unerkannt verschwand", so ein Polizeisprecher am Montag.

Mit sechs Fotos von Helm, Rucksack und verschiedenen Details der Simson sucht die Polizei nun nach dem Biker.

An der Simson waren folgende Dinge auffällig:

  • Aufschrift "Akrapovic" am Seitendeckel
  • ein Eisernes Kreuz und die Aufschrift "Heinric" auf dem Tankdeckel
  • nach oben gebogenes und nicht lesbares Kennzeichen

Der Fahrer wird auf 15 bis 30 Jahre geschätzt. Er trug einen schwarz-weißen Crosshelm und eine Crossbrille. Auffällig war auch ein rot-grauer Rucksack. Bekleidet war der Mann mit weißen Shorts, schwarzer Kapuzenjacke, weißen Ledersneakern und schwarz-grauen Handschuhen mit weißer Aufschrift

Die Polizei sucht nach Zeugen, denen die beschriebene Simson und der Fahrer aufgefallen sind. Wer hat die Verfolgungsfahrt am 26. Mai gesehen oder wurde durch den Biker behindert oder gefährdet. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371/87400 entgegen.

Neben dem Helm sind auch die Schrift an der Simson und das Kennzeichen auffällig.
Neben dem Helm sind auch die Schrift an der Simson und das Kennzeichen auffällig.  © Polizei

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0