Faust-Attacke auf AfD-Politiker in der Dresdner Neustadt

Dresden - Mieser Angriff auf AfD-Politiker Joachim Keiler (60) an dessen Wahlkampfstand am Albertplatz. Ein Mann (31) schlug dem Direktkandidaten ins Gesicht. Wenig später konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter schnappen.

Der 31-Jährige schlug Keiler ins Gesicht.
Der 31-Jährige schlug Keiler ins Gesicht.  © privat

Zusammen mit drei Mitarbeitern hatte der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende Keiler am Sonnabendmorgen seinen Wahlkampfstand aufgebaut. Am Mittag näherte sich ein Mann.

"An der Ampel hatte er schon lautstark in unsere Richtung krakeelt", so Keiler am Tag nach der Attacke. "Dann kam er zum Stand, wischte Flyer und Kaffeebecher weg, beleidigte uns als Nazis und die Neustadt sei seine Gegend." Schließlich schlug er Keiler ins Gesicht.

Der Angriff ist auf dem Video eines AfD-Mitarbeiters dokumentiert. "Ein richtiger Faustschlag. Er traf mich am Ohr und Jochbein. Wohl mit der flachen Seite. So blieb es bei einer Prellung", schildert Keiler. Nach dem Schlag gingen Mitarbeiter und Passanten dazwischen. Der Angreifer zog sich zurück.

Keiler alarmierte die Polizei, die den mutmaßlichen Täter kurz darauf schnappte. Der Deutsche wird sich wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten müssen, Keiler stellte Strafanzeige.

Von dem "massiven Angriff" wolle er sich aber nicht beirren lassen, seinen Landtagswahlkampf wie geplant weiter führen.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0